Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
28.06.2017, 14:41 Uhr  //  Sport

Gorki bleibt beim FCM Schwerin

Gorki bleibt beim FCM Schwerin
 Carsten Darsow (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Auch Christoph Gorkow bleibt dem FCM erhalten. Der 21jährige Defensivspezialist unterschrieb für ein weiteres Jahr beim FC Mecklenburg. „Es hat vieles für Schwerin gesprochen, angefangen vom Team - auch wenn jetzt einige weg sind - aber Leute wie Gurke, Tino, ja der Kern der Mannschaft ist trotzdem noch zusammengebleiben und ich ab mich das ganze Jahr auch wenn es mal keine einfache Phase für mich gab, wohlgefühlt. Ich hab auch mehr  und mehr das Vertrauen vom Trainer gespürt und zum Schluss war für mich relativ klar, dass ich in Schwerin bleiben möchte.“ so der gebürtige Demminer auf die Frage nach den Beweggründen zur Verlängerung.

Markus Gaedke, sportlicher Leiter des FCM sagt zur Vertragsunterzeichnung:

„Ich bin froh, dass sich ein weiterer junger talentierter Spieler entschieden hat unseren Weg zu gehen, zumal er, wie Christoph auch selbst sagte, anfängliche Schwierigkeiten hatte. Aber trotzdem auch in dieser Phase immer wieder Charakter gezeigt hat. Ob im Training oder in den Spielen wo er die Chance bekommen hat. Daher sind wir froh, dass er sich neben seinem Studium in Rostock für uns entschieden hat. Ich denke Mannschaften in seiner Heimat wie Greifswald oder auch vielleicht in Rostock hätten sich genauso gefreut, aber er hat sich entschieden in Schwerin Oberliga zu spielen.“

Gorkow, der bereits bei Union Berlin (Jugend) und beim FC St. Pauli II Erfahrungen sammelte, kam 2016 zum FCM und brachte es auf 19 Pflichtspieleinsätze und einem Tor.

„Was natürlich auch beeindruckend ist, dass auch so viele Fans immer bei den Spielen dabei sind. Ob es nun in der Zeit war während unserer Serie oder in der Phase wo es mal nicht so gut lief. Und  dann dem krönenden Abschluss in Frankfurt Oder, was echt eine richtige Reise ist! Und da stehen einfach Leute, die uns bis zur letzten Sekunde anfeuern. Das ist echt viel wert!  Und wenn es in der neuen Saison nur 5 mehr sind - wir freuen uns über jeden einzelnen, der dabei ist!“ schwärmt Gorkow.

„Und man merkt, auch wenn es den Verein in dieser Form erst ein paar Jahre gibt, dass da ganz viel Herzblut hinter steckt. Was man auch zum Beispiel an Herrn Ahnefeld sieht, der so hinter dem Verein steht wie kein anderer.  Ich freu mich schon auf die ganze Mannschaft, auch wenn viele neue dabei sind! Ob nun ein Paul Roger Henschke, den ich sogar noch aus meiner Neubrandenburg Zeit kenne oder die neuen Torhüter, von denen mir schon viel erzählt wurde. Ich freu mich einfach auf die neue Mannschaft des FC Mecklenburg.“  fügt er dann noch hinzu und gibt auch schon ein wenig die Marschroute vor: „Wir werden  uns auf jeden Fall in jedem Spiel, in jeder Phase, jede Sekunde der neuen Saison den Arsch aufreißen, nicht nur weil wir es selber so wollen, sondern auch um den Fans und dem Umfeld, einfach dem ganzen Verein das zurück zu zahlen.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK