Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
19.07.2017, 13:54 Uhr  //  Stadtgeschehen

Aktion Stadtradeln endete rekordverdächtig

Aktion Stadtradeln endete rekordverdächtig
 © LHS / Ulrike Liebenau (Bild) Landeshauptstadt Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Nachdem alle Kilometer zusammengezählt  wurden, steht es jetzt fest: Beim diesjährigen Stadtradeln hat es nicht nur einen neuen Tellnehmerrekord gegeben. Die insgesamt 1.019 Aktiven haben im Aktionszeitraum vom 12. Juni bis 02. Juli 2017 trotz des zum Teil sehr ungemütlichen Wetters etwa dreieinhalbmal die Erde umrundet. In 68 Teams wurden mehr als 146.000 Kilometer zurückgelegt und dabei  mehr als 20 Tonnen CO2 eingespart. „Wir freuen uns, dass wir in diesem Jahr so viele Schwerinerinnen und Schweriner für das Stadtradeln begeistern konnten und hoffen auf eine rege Beteiligung im nächsten Jahr!“, so Bernd Nottebaum, Dezernent für Wirtschaft, Bauen und Ordnung.

In diesem Jahr wurden im dreiwöchigen Wettbewerbszeitraum wieder vielfältige Fahrradtouren angeboten. Mit dem ADFC ging eine Tour zu den schönsten Dorfkirchen in der Umgebung, mit dem Wirtschaftsdezernenten zu einer Führung durch den Industriepark Schwerin in den Göhrener Tannen. Erstmals wurde auch eine Kindertour nach Zippendorf mit anschließendem Besuch der Naturschutzstation angeboten, die großen Anklang fand.

Die Team-Wertung haben in diesem Jahr die „Schlossbrücken-Radelnden“ gewonnen. Bei den Schulen legte die Grundschule Lankow die meisten Kilometer pro Teilnehmer zurück. Die besten Teams werden im Herbst in einer Anerkennungsveranstaltung mit Sachpreisen ausgezeichnet.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK