Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
17.08.2017, 13:07 Uhr  //  Stadtgeschehen

Zeugenaufruf der Schweriner Kripo zur jüngsten Auseinandersetzung auf dem Marienplatz

Zeugenaufruf der Schweriner Kripo zur jüngsten Auseinandersetzung auf dem Marienplatz
 rkr (Bild) POL-SN (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - Wie bereits berichtet, kam es am gestrigen Abend (15.8.)auf dem Marienplatz zu einem Streit zwischen einem polizeibekannten syrischen Zuwanderer und einer Gruppe Jugendlicher aus dem Raum Ludwigslust. Grund des Streites war nach ersten Erkenntnissen das Anfertigen von Fotos des Syrers durch Personen dieser Gruppe, die einen Junggesellenabschied feierten. Dieser Streit endete für den Syrer im Polizeigewahrsam, da er sich nicht beruhigen ließ, die Beamten angriff und den Streifenwagen beschädigte. Im Anschluss kam es zu einer weiteren Auseinandersetzung, bei der ein polizeibekannter Schweriner zwei jugendliche Mädchen beleidigte.

Freunde der beiden Geschädigten stellten den Mann zu rede. In der weiteren Folge kam es zu einer Körperverletzung, indem der Schweriner einen vollen Pappbecher einer männlichen Person ins Gesicht schlug.

Die Polizei beendete umgehend die Auseinandersetzung und nahmen den Tatverdächtigen in Gewahrsam. Zum Zeitpunkt der beiden geschilderten Sachverhalte befanden sich viele Bürger auf dem Marienplatz. Die Kripo geht davon aus, dass durch unbeteiligte Personen per Smartphone Videoaufnahmen und Fotos gefertigt wurden. Diese Aufnahme können unter Umständen wichtige Beweismittel sein. Helfen Sie bitte der Polizei bei der beweissicheren Aufklärung der beiden Taten. Hierzu können Sie unter 0385/5180-3004 Kontakt mit der Pressestelle der Polizei oder mit dem Kriminaldauerdienst unter 0385/5180-1560 aufnehmen


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK