Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
28.05.2013, 10:45 Uhr  //  Blaulicht

Schwerer Raub und Körperverletzung an einer Prostituierten

Schwerer Raub und Körperverletzung an einer Prostituierten
 rkr (Bild) polmv (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Am 10.04.2013 ereignete sich in einer Rostocker Modelwohnung ein schwerer Raub und eine gefährliche Körperverletzung an einer 27 Jahre alten Prostituierten.

Durch umfangreiche Ermittlungen der Kriminalpolizeiinspektion Rostock und durch Zeugenhinweise, konnte der Täter festgenommen werden. Der 30-jährige Rostocker ist zuvor bereits mehrfach polizeilich in Erscheinung getreten. Gegen ihn wurde auf Antrag der Staatsanwaltschaft Rostock inzwischen Haftbefehl erlassen.

Nach den Ermittlungen der Polizei erschien ein 30-jähriger Rostocker Freier in der Tatnacht bei der Geschädigten und wünschte, dort die restliche Nacht zu verbringen.

Als die 27-Jährige ihm den Preis für die Übernachtung nannte und ihm den Rücken zuwandte, nutzte der Mann die Gelegenheit, und schlug die Frau nieder. Anschließend holte er sich ein Messer aus der Küche, bedrohte die junge Frau und verlangte von ihr die Herausgabe von Bargeld . Aus Angst kam die Geschädigte dieser Forderung nach.

Als die Frau dann versuchte, aus der Wohnung zu flüchten, wurde sie von dem Täter gewaltsam zurückgehalten. Dabei drohte er ihr, sie zu töten.

Obwohl das Opfer den Forderungen des Täters nachgekommen war, ging das Martyrium weiter. Die 27-Jährige wurde gefesselt, geknebelt und gewürgt. Anschließend flüchtete der Täter mit der Beute, einem Laptop, Bargeld sowie einem Mobiltelefon.

Nachdem sie allein war, konnte die Geschädigte eine Nachbarin zu Hilfe rufen und sich befreien. Aufgrund der Schwere ihrer Verletzungen musste sie für mehrere Tage stationär behandelt werden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK