Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.09.2017, 13:10 Uhr  //  Sport

FCM verliert auch in Seelow

FCM verliert auch in Seelow
 Carsten Darsow (Bild) + FCM (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Wieder gut gespielt, wieder auf Augenhöhe mit dem Gegner, aber am Ende leider auch wieder keine Punkte für die Landeshauptstädter. Dabei standen die Zeichen eigentlich ganz gut. Die Leistungen vom letzten Heimspiel gegen den Malchower SV wurden im Training wiedergegeben. Auch die vierstündige Busfahrt nach Seelow wurde mit guter Stimmung ruckzuck bewältigt. Aber am Ende des Tages steht der letzte Tabellenplatz zur Buche.

Die Gastgeber erwischen den besseren Start und spielten gnadenloses Pressing in Richtung des FCM Tores. In der Folge wurden sie in der 8. Minute mit dem 1:0 belohnt. Über die rechte Seite spielte Pawel Zielinski den Ball einmal quer wo er mit Noga einen Abnehmer fand der Florian Kirsch direkt testet. Den Ball konnte Kirsch zwar egalisieren aber nur zur Seite abklatschen lassen wo wiederum Zielinski goldrichtig stand und zum 1:0 traf. Im direkten Gegenzug konnte Artem Cygankov sich auf der linken Seite durchsetzen und Seelow Schlussmann Geisler prüfen der sich mit einer Blitzreaktion auszeichnen konnte. Die Schweriner erarbeiteten sich weitere Torchancen und hatten die größeren Spielanteile aber hatten heute das Glück nicht auf ihrer Seite. Entweder warf sich ein Gegenspieler in den Torabschluss oder der Seelower Torhüter war zu Stelle. Und wenn nicht, dann spielte sogar der Pfosten mit. Mario Schilling und Tino Witkowski hatten den Ausgleich zur Pause auf dem Fuß.

Nach dem Seitenwechsel ein ähnliches Bild. Der FCM nahm das Zepter in die Hand und war die spielbestimmende Mannschaft. Allerdings fanden sie mit Seelow Torhüter Geisler ihren Meister. Tino Witkowski läuft  frei und alleine auf das Tor der Gastgeber zu. Den Torhüter schon umkurvt muss das der verdiente Ausgleich sein, aber wieder schafft es ein Seelower sich dazwischen zu werfen um in letzter Not auf der Linie zu klären. Kurze Zeit später ist es FCM Kapitän Christopher Kaminski der im Sechzehner frei zum Abschluss kommt, den Geisler aber mit einer Parade entschärfen kann. In den Schlussminuten warf der FCM noch mal alles nach vorn, unter anderem auch Schlussmann Kirsch, was wiederum der eingewechselte Seelower Tobias Fiebig mit einem langen Heberball von der Mittellinie nutzen wollte um den Sack zu zumachen. Aber er traf nur die Latte. So waren die drei Minuten Nachspielzeit zwar noch einmal spannend aber am Ergebnis änderte das nichts mehr.

Die junge Mannschaft von Trainer Enrico Neitzel belohnt sich leider wieder nicht für einen guten Auftritt aber will man den Anschluss nicht verlieren, müssen langsam die Punkte gesammelt werden. Schon am kommenden Samstag hat der FCM im heimischen Sportpark Lankow die Gelegenheit dazu. Dann ist der SV Grün Weiss Brieselang zu Gast. Anpfiff ist 14Uhr.

FCM: Kirsch – Leu (71. Maas), Schilling, Harada, Studier - Kaminski, Bohmann – Cygankov (87. Ewert), Witkowski, Pataman – Michalski (62. Reuter)


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK