Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.10.2017, 18:53 Uhr  //  Stadtgeschehen

Jugendliche am Brückentag in Schwerin

Jugendliche am Brückentag in Schwerin
 POL-ME (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - Am 02.10. meldete sich 21.30 Uhr ein aufmerksamer Bürger aus dem Bereich Neu Zippendorf  bei der Schweriner Polizei und teilte mit, dass bereits in der Vergangenheit in seinem näheren Umfeld durch Unbekannt Bäume gefällt und verbrannt worden sind. Zum Zeitpunkt des Anrufes hörte er wieder diese Geräusche. Zwei eingesetzte Funkwagen konnten fünf Jugendliche im Alter von 15 bis 19 Jahren feststellen.

Der 19-Jährige war mit einer Axt in der Hand dabei, Äste von einem Baum zu entfernen und diese dann in ein Feuer zu werfen.

Der 19-Jährige bekam eine Anzeige wegen Sachbeschädigung, alle Beteiligten wurden belehrt und erhielten für den Rest der Nacht einen Platzverweis.

***********************

Gegen 21.30 Uhr meldete ein Ladendetektiv in Schwerin, Großer Dreesch, zwei männliche alkoholisierte Ladendiebe. Der eingesetzte Funkwagen musste aufgrund der vor Ort herrschenden Aggressivität der beiden 16-jährigen Tatverdächtigen zeitnah Verstärkung anfordern. Die beiden 16-Jährigen sollten zur Dienststelle verbracht werden, um sie dort ihren Eltern zu übergeben. Einer der beiden Tatverdächtigen griff vor Ort die Polizeibeamten an und verletzte die beiden Beamten leicht. Sie sind aber weiter dienstfähig. Für den verletzten 24 Jahre alten Polizeikommissar war es eine Besonderheit. Es war sein erster Dienst im Polizeihauptrevier Schwerin und der war zu diesem Zeitpunkt gerade einmal 90 min lang.

In der Dienststelle hat der zweite Tatverdächtige dann weitere Beamte angegriffen. Hierbei wurde niemand verletzt. Ein Tatverdächtiger wurde von seiner Mutter abgeholt. Die Mutter des zweiten Tatverdächtigen wurde telefonisch erreicht und sie wollte ebenfalls kommen. Nachdem sie nach zwei Stunden immer noch nicht da war, hatte sie jetzt aber ihr Telefon abgestellt. Ihren Sohn kann sie nun beim Schweriner Kinder- und Jugendnotdienst abholen.

Beide Tatverdächtige bekommen eine Anzeige wegen Ladendiebstahls und jeder separat dazu eine Anzeige wegen Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte. Sie hatten jeweils einen Atemalkoholwert, der bei etwa 1,5 Promille lag.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK