Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
29.05.2013, 11:57 Uhr  //  Sport

Der MSV landet einen ungefährdeten Auswärtssieg

Der MSV landet einen ungefährdeten Auswärtssieg
 MSV Pampow e.V. (Bild) + (Text) // msvpampow.de


Schönberg - Nach dem spannenden Champions League Finale sammelten sich Pampow zu frühen Stunde zur Abfahrt nach Schönberg. Ohne Vereinsbus musste man die Fahrt organisieren, aber mit Hilfe der Eltern war es möglich die zwölf Recken in die Autos zu "verstauen". An dieser Stelle ein großes Dankeschön an die Eltern, die über die gesamte Saison das Team unterstützten.

Nach dem verpassten Sieg in Parchim ging man locker die schwere Aufgabe bei der SG an und die Lockerheit tat der Mannschaft gut!

Bei schönstem "Fritz Walter Wetter" pfiff der Schieri die Partie an und der Regen prasselte unaufhörlich auf die Spieler nieder. Pampow kam mit dem Schietwetter besser klar als der Gegner und schon in der 7 Min. ging der Gast in Führung. Nach schöner Vorarbeit von Chris Stoffer kam Max Henning aus halbrechter Position an der Strafraumgrenze frei zum Abschluss und clever schob er den Ball ins lange Eck zum 0:1 ein. Die SG Schönberg/Klütz konnte bis zur 25 Min. keine gefährlichen Offensivaktionen starten, aber quasi mit der ersten Chance konnte der Gastgeber ausgleichen. Auf der rechten Außenbahn setzte sich ein Schönberger Spieler gegen Lukas Kischkat durch, wobei sich Lukas an der Nase verletzte. Anschließend zimmerte er den Ball aus ganz spitzen Winkel ins lange obere Toreck. Das Tor war schon ärgerlich, aber die Verletzung von Lukas bereitete einem mehr Kopfzerbrechen. Zum Glück war die Nase nicht gebrochen, sonder "nur" geprellt. An dieser Stelle gute Besserung Likosch! Pampow lieferte jedoch fast postwendend die richtige Antwort, als man in der 28 Min. das 1:2 erzielte. Lion Holz setzte sich in seiner unnachahmlichen Art im Zweikampf am 16er durch und bediente Max Henning mustergültig. Max fackelte nicht lange und zog mit dem schwächeren linken Fuß einfach mal ab. Der Keeper konnte nicht mehr entscheidend eingreifen und der Ball zappelte im nassen Netz. Für den letzten Aufreger in Hälfte eins sorgte dann Schönberg, als ein flacher Distanceschuß nur knapp am Pampower Pfosten vorbei flog.

Die zweite Hälfte begann und Pampow musste zu Beginn gleich wechseln. Die Leihgabe der Pampower A-Junioren Jan Bollow kam ins Spiel und Jani machte seine Sache richtig gut. Pampow knüpfte nahtlos an die gute erste Hälfte an und hatte in der 45 Min. die dicke Chance das nächste Tor zu erzielen. Fehlte in dieser Situation das nötige Fortune, machte man es zwei Minuten später besser. Henry Dechow schlug fast von der Eckfahne einen Freistoß super vor das Tor, wo der Ball am langen Pfosten in Person von Paul Henckus seinen Abnehmer fand. Ziemlich unbedrängt drückte er den Ball aus Nahdistance zum 1:3 über die Linie. Danach war so ein bisschen die Luft raus, beide Teams neutralisierten sich im Mittelfeld. Aber in der 63 Min. machte der MSV mal wieder ernst und wie beim 1:3 sorgte ein ruhender Ball für für den nächsten Pampower Treffer. Chris Stoffer krönte seine gute Leistung am heutigen Tag und er verwandelte einen Freistoß aus 17m flach und platziert zum 1:4. Damit war der Drops gelutscht und Pampow hatte in der restlichen Spielzeit noch reichlich Chancen für weitere Treffer. Alleine Eike hatte zwei 100%ige auf dem Fuß, aber irgendwie klebte heute das Pech an seinen Stiefeln. Und so war es einen anderen Spieler vorbehalten den finalen Schlusspunkt zu setzen. In einer der vielen Überzahlsituationen wurde Justin Zaremba mustergültig auf rechts außen angespielt und Justin nagelte in der 73 Min. den Ball per Vollspannstoß wunderschön ins lange Eck zum 1:5. Das war es dann und Pampow konnte sich die nächsten drei Punkte auf die Habenseite schreiben.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK