Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.01.2013, 17:06 Uhr  //  Blaulicht

Brennender Kleintransporter auf A20

Brennender Kleintransporter auf A20
 PI Wismar (Bild) cm (Text) // snaktuell.de


Rostock - Am Dienstag morgen löste ein verlorenes Rad einen Unfall aus. Gegen 05:50 Uhr meldete ein Fahrer einer Sattelzugkombination einen Verkehrsunfall auf der A20 zwischen den Anschlussstellen Grevesmühlen und Bobitz in Fahrtrichtung Rostock. Nach ersten Angaben, habe der Fahrer von seiner Fahrzeugkombination ein Rad verloren. Über dieses verlorene Rad fuhr ein Kleintransporter von IVECO. Dieser Kleintransporter geriet dadurch in Brand.

Der 33-Jährige Fahrer konnte sich zuvor noch aus dem brennenden Kleintransporter retten, er blieb unverletzt. Die herbei gerufene Feuerwehr löschte das Fahrzeug sofort. Allerdings durch die Minusgrade, gefror das Löschwasser sofort und verwandelte die Fahrbahn in einen glatten Untergrund. Dank der Autobahnmeisterei Upahl konnte mittels Streusalz die Fahrbahn von dem Eis befreit werden. Eine Spezialfirma reinigte anschließend den Asphalt. Gegen 07:45 Uhr konnte der Straßenverkehr wieder rollen.

Die Sattelzugkombination wurde für die Begutachtung der Dekra sichergestellt. Die Polizei fertigte neben einer Unfallanzeige eine Strafanzeige wegen des schweren Verdachts der fahrlässigen Brandstiftung. Der Gesamtschaden wird auf rund 35000 Euro geschätzt. Nach Angaben hatte der Kleintransporter u. a. technische Geräte geladen.

Sven Wittfot (Sportlicher Leiter FC Schönberg 95) Franz-Walther Schlatow (FC Schönberg 95)
Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK