Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.11.2017, 14:47 Uhr  //  Kultur

Neubrandenburger Schüler gewinnen den Zoo-Wettbewerb

Neubrandenburger Schüler gewinnen den Zoo-Wettbewerb
 Zoologischer Garten Rostock gGmbH (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Mit einem Filmbeitrag zur aktuellen Situation der Arktis haben die Schüler der Klasse 6c des Albert-Einstein-Gymnasiums Neubrandenburg die Zoo-Jury überzeugt. Sie gewinnen den Wettbewerb „Wie cool ist die Arktis?!“ und damit einen Übernachtungsgutschein der Jugendherbergen in Mecklenburg-Vorpommern in Höhe von 1.000 Euro. Aus Anlass des 50-jährigen Bestehens der ZooSchule Rostock hatte der Zoo zu einem fächerübergreifenden Wettbewerb aufgerufen. Daran haben sich neben Schulen aus Rostock auch Schüler aus Neubrandenburg und Güstrow von der 6. bis zur 9. Klasse beteiligt. Heute wurden die Beiträge im DARWINEUM vorgestellt und die Sieger gekürt.

„Die Neubrandenburger Schüler haben sich sehr intensiv mit der Problematik des bedrohten Lebensraumes der Arktis befasst und diese in einem 2½-minütigen Kurzfilm sehr gut strukturiert und verständlich rübergebracht. Die Kinder lassen Handpuppen Hintergründe und Fakten über die Arktis erzählen. Der Beitrag hat uns überzeugt und begeistert“, betonte Zoodirektor Udo Nagel.„Das Video greift neben biologischen Inhalten auch geschichtliche, geografische und wirtschaftliche Aspekte auf und vermittelt Wissen über die Arktis in kreativer Umsetzung und auf humorvolle Art und Weise“, begründete auch die Leiterin der ZooSchule Rostock, Peggy Hagedorn, die Wahl des Siegerbeitrages.

Gefragt waren Geschichten, Gedichte, Collagen, Modelle, Filme, Theaterstücke oder Musikbeiträge, die im Zusammenhang mit der Arktis stehen. Faszinierende eisige Landschaften, extremes Klima, Überlebenskünstler, Nordpolarmeer oder die Inuitvölker - wie nehmen die Mädchen und Jungen in Mecklenburg-Vorpommern den weißen Kontinent wahr, wollte der Zoo wissen. Die Schüler haben das Thema im regulären Fachunterricht bzw. im Wahlpflichtunterricht oder im Ganztagsunterricht bearbeitet. Es wurden unter anderem Plakate erstellt, ein Film gedreht und Modelle aus Treibholz und Filz gestaltet, beispielswiese ein Wal. Beteiligt hat sich auch die Jenaplanschule Rostock an dem Wettbewerb. „Wir sind seit vielen Jahren mit dem Rostocker Zoo verbunden, nicht zuletzt durch unser Patentier, die Polarfüchsin Freya. Als Lern- und Erfahrungsort ist der Zoo mit der Zooschule nicht wegzudenken“, so Martin Plant, Direktor der Jenaplanschule.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK