Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.12.2017, 14:22 Uhr  //  Stadtgeschehen

Berliner Platz ohne Weihnachtsbaum

Berliner Platz ohne Weihnachtsbaum
 L. Kirstein (Bild) SN-AKTUELL - Nachrichten aus und für Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Mitglieder der Ortsbeirates Neu Zippendorf Günter Kirstein und Georg-Christian Riedel bemängelten auf der Ortsbeiratssitzung Anfang November, dass es auf dem für sehr viel Geld neu gestalteten Berliner Platz keine Möglichkeit mehr, wie in der Vergangenheit, für die Installation eines Weihnachtsbaumes gibt. Hierdurch verliert das Zentrum des ehemaligen gesamten Dreesches zumindest in der Weihnachtszeit erheblich an Attraktivität. Beide Mitglieder stellten die Frage, ob das bei den aufwendigen Planungen einfach vergessen worden sei, und erhoben die Forderung, umgehend für eine Installierung eines Weihnachtsbaumes zu sorgen, ähnlich, wie es auf dem Großen Dreesch am Köpmarkt der Fall ist.

Ihr Vorschlag, einen Weihnachtsbaum vorübergehend im unteren Teil des Berliner Platzes aufzustellen, traf auf allgemeine Zustimmung. Die für dieses Jahr gefundene Lösung - siehe Bild -, eine beleuchtete Platane, kann eher als Kuriosum abgetan werden. Bei einem Rundgang am Nikolaustag verteilten Kirstein und Riedel viele Nikolauspräsente am Berliner Platz und im Pflegeheim Am Grünen Tal, worüber sich Jung und Alt natürlich außerordentlich freuten.

Auch hier war die einhellige Meinung, spätestens nächstes Jahr müsse wieder ein Weihnachtsbaum her. Die Bürger wollen nicht in einem vergessenen Stadtteil wohnen. Letztendlich gibt es ja besonders auch dafür Mittel aus dem Fonds „Soziale Stadt“. Das Stadtplanungsamt und das Stadtteilmanagement sollten diese Forderung der Bürger nicht außerachtlassen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK