Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.12.2017, 17:43 Uhr  //  Stadtgeschehen

Konzerte zum Jahreswechsel am Mecklenburgischen Staatstheater

Konzerte zum Jahreswechsel am Mecklenburgischen Staatstheater
 Silke Winkler (Bild) Mecklenburgisches Staatstheater GmbH (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Wie an so vielen Orten der Welt gilt auch in Schwerin am Mecklenburgischen Staatstheater: Kein Jahreswechsel ohne die beliebten Aufführungen von Beethovens Neunter Sinfonie und des festlichen Neujahrskonzerts.

Die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin lädt an drei Terminen zwischen den Feiertagen zu Ludwig van Beethovens IX. Sinfonie d-Moll, op. 125 mit Schillers Ode "An die Freude". Bei der Aufführung sind die Solisten Karen Leiber, Itziar Lesaka und Sebastian Kroggel aus dem Musiktheaterensemble und der Gast-Tenor Thomas Cooley gemeinsam mit dem Opernchor des Mecklenburgischen Staatstheaters, der Schweriner Singakademie und der Mecklenburgischen Staatskapelle Schwerin zu erleben. Unter der Leitung von Generalmusikdirektor Daniel Huppert versprechen die Künstler einen glanzvollen Abend an der Schwelle des neuen Jahres. Für das Konzerte am 28. Dezember 2017 um 19.30 Uhr im Großen Haus gibt es noch wenige Karten zu erwerben. Die Konzerte am 29. und 30. Dezember sind bereits ausverkauft.

Das neue Jahr 2018 begrüßt die Mecklenburgische Staatskapelle Schwerin unter dem Motto "Von Wien nach Paris". Zusammen mit der Sopranistin Antje Bitterlich entführen die Musiker das Publikum in zwei der schönsten Hauptstädte Europas. Unter der Leitung von Martin Braun wird das Publikum in einen musikalischen "Vergnügungszug" eingeladen: Mit lyrischen Arien und furiosen Orchesterwerken von Offenbach, Berlioz, Gounod, Massenet, Meyerbeer, Verdi sowie Lehár, Stolz und natürlich den Strauss-Brüdern - Zugaben inklusive. Karten gibt es noch für das 15-Uhr-Konzert am Neujahrstag. Die weiteren Konzerte am 1. und 7. Januar sind bereits ausverkauft.

Karten unter: 0385 53 00-123
oder kasse@mecklenburgisches-staatstheater.dewww.mecklenburgisches-staatstheater.de


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK