Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
31.05.2013, 12:32 Uhr  //  Wirtschaft

Was passiert, wenn der Strom weg bleibt?

Was passiert, wenn der Strom weg bleibt?
 SN-Aktuell (Bild) PoMV (Text) // www.snaktuell.de


Rampe (ots) - \"Der Bedarf an Energieträgern ist in vielen Ländern rasant angestiegen. Weltweit werden Lösungen für die Energieversorgung der Zukunft gesucht. Dabei bergen die unterschiedlichen Entwicklungen neue und aktuelle Gefährdungspotentiale und -szenarien, denen es zu begegnen gilt.\" So der Direktor des Landeskriminalamtes Mecklenburg-Vorpommern, Ingolf Mager, in Vorbereitung auf die 14. Internationale Sicherheitskonferenz \"Danziger Gespräche\".

Die Entwicklung unserer modernen Gesellschaft hat das Thema Energiepolitik zu einem zentralen Element der Inneren Sicherheit werden lassen.

Der weltweite Umbruch der vergangenen Jahre im Bereich der Energieversorgung, ob im Rahmen der Erforschung und Nutzung erneuerbarer Energiequellen oder auch im Zuge des weltweit stark ansteigenden Energiebedarfs, beinhaltet enorme Chancen aber auch Herausforderungen. Sowohl der Ausbau versorgungssichernder Infrastrukturen als auch die Energiekosten sind dabei dauerhafte Themen des politischen und gesellschaftlichen Diskurses.

Vor diesem Hintergrund haben die Organisatoren der Veranstaltung, das Pommersche Wojewodschaftsamt und das Landeskriminalamt Mecklenburg-Vorpommern, für die am 5. und 6. Juni 2013 in Gniewino bei Danzig stattfindende Konferenz das Thema

Energie und Innere Sicherheit

gewählt.

Aktualität und Bedeutung des Themas bringen für zwei Tage mehr als 100 Führungskräfte aus Politik, Wissenschaft, Wirtschaft, Justiz und Polizei zusammen. Die überwiegend aus Polen, Deutschland und den Ostseeanrainerstaaten kommenden Experten werden insbesondere der Frage nachgehen, wie sich die aktuelle gesellschaftliche, wirtschaftliche und technische Entwicklung im Energiesektor auf die Gewährleistung der Inneren Sicherheit auswirkt. Die Themenfelder reichen hier vom Schutz kritischer Infrastrukturen, den Risiken technischer Entwicklungen und der Gefahrenbegrenzung, Bürgerbeteiligung und Bürgerprotesten bei Infrastrukturprojekten über Bedrohungsszenarien für Intelligente Stromnetze, Folgen von umfangreichen Stromausfällen und der Bekämpfung neuartiger Kriminalitätsphänomene im Energiesektor bis hin zu Überlegungen zur Energieversorgung der Zukunft.

Die Konferenz findet im Tagungshotel \"Mistral\" in Gniewino bei Danzig statt und wird am 05. Juni, um 09:00 Uhr, vom Pommerschen Wojewoden, Herrn Ryszard STACHURSKI, und vom Minister für Inneres und Sport unseres Landes, Herrn Lorenz CAFFIER, mit Grußworten eröffnet.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK