Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.02.2018, 12:44 Uhr  //  Blaulicht

Unter Einfluss von Alkohol

Unter Einfluss von Alkohol
 POL-NB (Bild) + (Text) // presseportal.de


Greifswald (ots) - Am 8.2. um 22.55 Uhr befuhr ein 26-jähriger Fahrer eines Transporters Mercedes-Benz Sprinter die Makarenkostraße in Greifswald aus Richtung Karl-Liebknecht-Ring in Richtung Ernst-Thälmann-Ring, als er plötzlich von der Fahrbahn nach rechts abkam und dabei mit drei abgestellten PKW zusammenstieß. Das Fahrzeug des Unfallverursachers und die anderen drei Fahrzeuge wurden dabei stark beschädigt. Anschließend entfernte sich der Fahrer unerlaubt vom Unfallort und flüchtete in Richtung Schönwalde Center. Zeugen haben den Vorfall beobachtet und sofort die Einsatzleitstelle des Polizeipräsidiums Neubrandenburg verständigt, welche sofort zwei Funkstreifenwagen des Polizeihauptreviers Greifswald zum Einsatz brachte.

Indes setzte der Fahrzeugführer seine Flucht fort und verlor auf Höhe der Einfahrt zum Parkplatz am Schönwalde Center ein Fahrzeugteil. Ein anderer PKW-Fahrer, welcher gerade den Parkplatz verlassen wollte, fuhr unmittelbar danach über das Bauteil, wodurch dessen PKW ebenfalls beschädigt wurde. Auch dieser Vorfall brachte den Flüchtenden nicht zum Anhalten, was den PKW-Fahrer dazu bewegte, dem flüchtenden PKW-Fahrer hinterherzufahren. Der Unfallverursacher fuhr mit seinem Fahrzeug noch bis zum einem Parkplatz in der Nähe der Makarenkostraße, wo er schließlich zeitgleich von den Polizeibeamten und dem Beteiligten des zweiten Unfalls gestellt werden konnte.

Während der Unfallaufnahme bemerkten die Polizeibeamten Alkoholgeruch in der Atemluft des Fahrzeugführers. Ein Atemalkoholtest bei ihm ergab einen Wert von 1,56 Promille, woraufhin eine Blutprobenentnahme angeordnet und der Führerschein des 26-Jährigen sichergestellt wurde. Weiterhin muss er mit mehreren Strafanzeigen wegen Gefährdung des Straßenverkehrs und unerlaubtem Entfernens vom Unfallort rechnen. An allen fünf beteiligten Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 31.500,- Euro.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK