Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.02.2018, 09:28 Uhr  //  Blaulicht

Raser verursacht schweren Verkehrsunfall

Raser verursacht schweren Verkehrsunfall
 anpa (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


Rostock (ots) - Am Sonntag ereignete sich gegen 13 Uhr auf der Autobahn 20 nahe dem Autobahnkreuz ein schwerer Verkehrsunfall.

Ein 28-jähriger Mann befuhr die Autobahn in Richtung Stettin.

Polizeibeamte wollten ihn mit seinem PKW BMW vor dem Baustellenbereich auf der Wahrnowbrücke einer Verkehrskontrolle unterziehen. Der tatverdächtige Fahrer missachtete jedoch die Anhaltezeichen der Polizisten und flüchtete mit mehr als 120 km/h bei erlaubten 40 km/h in die Baustelle. An deren Ende verlor er die Kontrolle über sein Auto und stieß mit zwei in gleiche Richtung fahrenden Fahrzeugen zusammen. Hierbei erlitt eine 58-jährige Beifahrerin so schwere Verletzungen, dass sie mit einem Rettungshubschrauber ins Krankenhaus gebracht werden musste. Es entstand ein Sachschaden von etwa 20.000 Euro.

Schnell stellten die Polizisten auch den Grund fest, warum der tatverdächtige Mann flüchten wollte. Er ist nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis und hatte Alkohol getrunken. Zudem befanden sich in seinem Auto eine Soft-Air-Waffe und mehrere Messer.

Das Kriminalkommissariat Güstrow hat unverzüglich die Ermittlungen aufgenommen. Während der Rettungs- und Bergungsarbeiten musste die Autobahn für etwa 90 Minuten voll gesperrt werden.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK