Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.06.2013, 11:04 Uhr  //  Politik

Bundeskanzlerin Merkel beim SOS-Jahresempfang

Bundeskanzlerin Merkel beim SOS-Jahresempfang
 obs/SOS-Kinderdorf/Stefan Zeitz (Bild) SOS-Kinderdorf e.V. (Text) // presseportal.de


München/Grimmen (ots) - \"Kommen Sie und staunen Sie!\" Diesem Aufruf von SOS-Dorfbewohner Tilman (23) zum SOS-Jahresempfang 2013 in Mecklenburg-Vorpommern folgten zahlreiche Gäste aus ganz Deutschland, darunter auch Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Erwin Sellering. Die SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen-Hohenwieden bot den Besuchern und der Bundeskanzlerin authentische Einblicke in den SOS-Alltag. \"Hier erleben Sie live auf der Bühne, was Inklusion für SOS-Kinderdorf heißt: gelebtes, wertschätzendes Miteinander. Dies ermöglicht Menschen ganz neue Chancen\", so der Vorstandsvorsitzende des deutschen SOS-Kinderdorfvereins, Prof. Dr. Johannes Münder.

Bundeskanzlerin Angela Merkel und Ministerpräsident Erwin Sellering würdigten die langjährige erfolgreiche Arbeit des SOS-Kinderdorf e.V. als wichtigen Beitrag für mehr Chancengerechtigkeit in Deutschland und der Welt und dankten den Spendern und Förderern für ihr Engagement. Angela Merkel und die SOS-Dorfgemeinschaft Grimmen verbindet seit der Grundsteinlegung 1998 eine besondere Freundschaft. Immer wieder besuchte sie die SOS-Dorfbewohner und lud diese auch schon ins Bundeskanzleramt ein.

Die Kanzlerin betonte: \"Grimmen ist ein Beispiel dafür, wie SOS-Kinderdorf sich vielfältig engagiert im ganzen Land.\" Sie ging auch auf die Kriegssituation in Syrien ein und ermahnte die Bürgerkriegsparteien mit der Aufforderung: \"Das SOS-Kinderdorf ist eine neutrale zivile Zone, die unter allen Umständen zu schützen ist.\"

Ministerpräsident Erwin Sellering hob besonders das \"positive Klima des Miteinanders\" in der SOS-Dorfgemeinschaft hervor: \"Hier bekommt jeder die Chance, seine Stärken kennenzulernen.\"


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK