Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.03.2018, 16:11 Uhr  //  Mecklenburg-Vorpommern

Internationaler Turnierauftakt - Pferdefestival Redefin

Internationaler Turnierauftakt - Pferdefestival Redefin
 Stefan Lafrentz (Bild) Comtainment GmbH (Text) // www.snaktuell.de


Redefin - Seit fast zwei Jahrzehnten ist das Landgestüt Redefin Gastgeber für internationalen Sport: Das Pferdefestival Redefin sorgt vom 4. - 6. Mai für ein hohes Maß an Betriebsamkeit auf dem mehr als 200 Jahre alten Gestüt, dass dann zum Treffpunkt für Sport, Zucht und vergnügliche Begegnungen wird.

Paul & Bettina Schockemöhle und ihr Partner Ullrich Kasselmann sind verantwortlich für das internationale Turnier vor dem Portal des Reithauses, das den Mittelpunkt der klassizistischen Anlage darstellt. Schön und einladend - so ist das Pferdefestival gemacht. Karten kosten nur auf den Tribünenplätzen Geld, wer keinen Sitzplatz anstrebt, der darf einfach so über das Gelände bummeln und Dressur- und Springreitern bei der Arbeit und im Wettkampf zusehen. Stichwort bummeln: Dafür bietet sich gleich auf der großen begrünten Rasenfläche die beste Gelegenheit, denn dort sind in schneeweißen Pagoden mehrere Aussteller - und nicht nur aus der Reitsportbranche - untergebracht. Außerdem kann man prima Eis schlecken, Mittagessen, Kaffee trinken und dann auch noch gemütlich im Strandkorb sitzend über “Gott und die Welt” plaudern…..

So einladend und freundlich das Pferdefestival ist, so spannend ist es sportlich. Drei Weltranglistenprüfungen zählen zum springsportlichen Programm und diese Prüfungen gibt es am Samstag und Sonntag. Die “Vorarbeit” dafür wird immer schon am Freitag geleistet, denn dann beginnen alle Touren - klein, mittel, groß und Youngster-Tour - mit den ersten Herausforderungen. Der Clou: Die Springreiter können ihre Pferde zwischen den Touren wechseln, als z.B. in der Kleinen Tour beginnen und in der Mittleren Tour fortsetzen. Den Blick in Richtung Deutsches Spring-Derby lenkt eine besondere Prüfung in Redefin - das Speed-Derby unter Flutlicht am Samstagabend.

Glanzlicht ist ganz klar der Große Preis der Deutschen Kreditbank AG am Sonntag. Den gewann im Mai 2017 Holger Wulschner aus Passin mit BSC Cha Cha Cha -  sehr zur Freude seiner zahlreich versammelten Landsleute. Knapp 24 Stunden zuvor hatte Heiko Schmidt mit dem Sieg im Championat von Lübzer auf seinem Cellestial-Sohn Chap I bereits für Schlagzeilen gesorgt und Michel Hendrix und Marco Kutscher auf die Plätze verwiesen.

Dressur pur im Park
Was den Springreitern der große grüne Platz vor dem Reithaus bedeutet, ist für die Dressurasse das Viereck im Park des Landgestüts. Wunderschön gelegen, mit Blick auf das vollständig sanierte Landstallmeisterhaus und mitten im Grünen. Dort findet sich alljährlich eine wachsende Zahl von Dressurliebhabern ein, flaniert mal schnell zum Abreiteplatz auf der Rennbahn und wieder zurück zum Dressurviereck. Immerhin gibt es ein exquisites Programm. Redefins Pferdefestival bietet stets Qualifikationen zu den Bundeschampionaten der Dressurpferde und vor allem eine Qualifikation zum Nürnberger Burg-Pokal -  jener nationalen Serie, die den sieben bis neun Jahre alten Dressurpferden gilt und ein echter Championatslaufsteg ist. Redefin ist die dritte von bundesweit nur zwölf Stationen des Nürnberger Burg-Pokals. Das Tüpfelchen auf dem I sind beim Pferdefestival der Grand Prix de Dressage und der Grand Prix Special.

Junge Europäer - gern gesehene Gäste
Nicht nur den Routiniers im Sattel gefällt und gefiel es gut beim Pferdefestival Redefin, auch die “jungen Wilden” aus Europa kommen liebend gern zu diesem Turnier. Redefin ist neben dem italienischen Arezzo bereits vier Mal Selektionsstation für die Young Riders Academy gewesen - ein internationales Nachwuchsprojekt initiiert vom International Jumping Riders Club (IJRC) und der European Equestrian Federation (EEF). Nominierte junge Talente bis maximal 23 Jahre aus ganz Europa treten in den internationalen Prüfungen an, werden von den Selektoren ausführlich interviewt und auch bei der Arbeit mit den Pferden außerhalb des Prüfungsplatzes beobachtet. Immerhin geht es um ein einzigartiges halbjährliches Praktikum in renommierten Turnierställen wie z.B. bei Marcus Ehning oder Rolf-Göran Bengtsson und um ein Schulungsprogramm in den Bereichen Marketing, Kommunikation, Betriebsführung, Recht, Veterinärwesen und auch die Rolle und Funktion von Verbänden spielt eine Rolle, mentales Training, Sportpsychologie und Selbstorganisation.  

Dog Agility wird größer
Im vergangenen Jahr waren sie erstmals zu Gast mit einer Vorführung, die vier- und zweibeinigen Mitglieder des Hundesportvereins Schwerin und begeisterten mit ihren hochmotivierten Vierbeinern. Jetzt wird das Pferdefestival zum Schauplatz eines Dog Agility-Turniers. Über drei Tage tragen die Hunde und ihre Vorführer Wettkämpfe auf einem Nebenplatz des Geländes aus und mit dabei ist alles  - von ganz kleinen bis zu ganz großen Hunden. Rund 60 Teams werden pro Tag erwartet, die sich in den Agility Parcours beweisen wollen. Am Freitag und Samstag findet jeweils eine Prüfung der Dog-Agility auf dem Hauptplatz vor dem Portal des Reithauses statt. Besucher des Pferdefestivals Redefin haben also gleich zwei gute Gründe für den Turnierbesuch.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK