Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
02.03.2018, 17:23 Uhr  //  Stadtgeschehen

Neue Erkenntnisse: Winterstiefel und Kufenschoner löst Polizeieinsatz aus

Neue Erkenntnisse: Winterstiefel und Kufenschoner löst Polizeieinsatz aus
 POL-SN (Bild) + (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - Die Suchmaßnahmen an der Großen Karausche wurden beendet. Zum Einsatz kamen heute Taucher des Landesbereitschaftspolizeiamtes M-V. Im Bereich des Sees wurde eine offene Stelle entdeckt. Die Absuche durch die Taucher verlief ergebnislos, die offene Stelle wurde gekennzeichnet, um Unfälle durch Schlittschuhläufer zu vermeiden. Die Absuche des Uferrandbereiches verlief ebenfalls ergebnislos.

Aufgrund der medialen Veröffentlichung meldetet sich in der heutigen Mittagszeit eine Anruferin bei der Schweriner Polizei. Sie war am gestrigen Tag auf dem zugefrorenen Gewässer Schlittschuhe gelaufen und hatte mit bekommen, dass einer anderen Frau, die ebenfalls Schlittschuhe lief, die Wechselschuhe entwendet wurden.

Angeblich soll sich zu diesem Zeitpunkt eine Gruppe Jugendlicher im Uferbereich aufgehalten haben. Möglich ist, dass diese Gruppe beim Verlassen die Schuhe mit eingepackten. Zwischenzeitlich konnte die »schuhlose« Frau Wechselschuhe besorgen und nach Hause fahren.

Ob ein schlechtes Gewissen die Personen veranlasst hat, die Winterstiefel heimlich zurückzubringen oder ob es sich hier um einen geschmacklosen Scherz handelt, der einen kostenintensiven Polizeieinsatz zu Folge hatte, bleibt derzeit offen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK