Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.03.2018, 13:13 Uhr  //  Stadtgeschehen

Am Mecklenburgischen Staatstheater wird gedreht

Am Mecklenburgischen Staatstheater wird gedreht
 rkr (Bild) Mecklenburgisches Staatstheater GmbH (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Für die Produktion "Sein oder Nichtsein", die am 13. April in der Regie der bekannten Schauspielerin Steffi Kühnert, bereits bekannt als Regisseurin von "Die Ratten", im Großen Haus Premiere feiert, wird am 12. März ab 14 Uhr im und um das Theater ein Film gedreht, der Bestandteil der Inszenierung sein wird. Mit dabei sind Schauspieler des Ensembles und zahlreiche Mitgliedern der Statisterie in historischen Kostümen aus dem dritten Reich mit Unterstützung der Schweriner Oldtimerfreunde "Opel & Oldiefreunde 1994e.V", deren Mitglieder dem Theater für diesen Anlass exklusiv Limousinen zur Verfügung stellen.

In "Sein oder Nichtsein" nach dem berühmten antifaschistischen Komödienklassiker von Ernst Lubitsch aus dem Jahr 1942 dreht sich alles um eine kleine Gruppe polnischer Schauspieler, denen es  nach dem Einmarsch der Deutschen in Warschau durch eine gekonnte Maskerade gelingt, die Nazis mit den Mitteln des Theaters zu überlisten. Zentraler Spielort in Film und Stück ist ein Theater.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK