Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.03.2018, 07:59 Uhr  //  Mecklenburg-Vorpommern

Benefizessen Schloss Dreilützow

Benefizessen Schloss Dreilützow
 Schloss Dreilützow (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Dreilützow - Zum nun schon traditionellen Benefizessen im Schloss Dreilützow machten sich 100 Menschen am vergangenen Sonntag dem 18. März auf den Weg. In diesem Jahr wurde erstmalig ein ökologisches Thema gewählt. Dabei handelte es sich um die Artenvielafft. Im Jahr 2017wurde wissenschaftlich deutlich nachgewiesen, dass in den vergangenen 27 Jahren in Rückgang von bis zu 75 % der Insekten stattgefunden hat. Auch in und um die Schallseeregion macht dieser Rückgang nicht halt, berichtete Reiner Schmarl, der an dem Abend Daten und Fakten präsentierte, sowie die Vielfältigkeit der Ursachen aufzählte. Zum Abschluss seines Vortrages gab er den Besuchern des Abends noch mit auf den Weg, was jeder vor seiner Haustür machen kann. Beispielsweise nicht alle Rasenflächen wie einen Golfrasen mähen, Wildblumen und Kräuter wachsen lassen, weniger Flächen versiegeln, natürliche Lebensräume schaffen oder auch mal einen Laubhaufen für Igel über den Winter liegen lassen.

Die an dem Benefizabend eingekommenen Spenden in Höhe von 1765,10 Euro werden nun dem Förderverein für das Biosphärenreservat Schaalsee zur Verfügung gestellt. Von dem Geld können nun in kürze Sämereien gekauft werden, die interessierte Bewohner aus der Region sich bei dem Verein abholen können. Durch diese Sämereien sollen vielfältige Wiesenflächen entstehen, die insbesondere Kleinstlebewesen und Insekten Nahrung und Lebensraum bieten.

Ein Dank geht das den BioMarkt KaRo aus Schwerin, den Handelshof und dem Getränkelieferanten Liermann und Haennnig. Diese unterstützen mit Sachspenden das Benefizessen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK