Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.03.2018, 11:05 Uhr  //  Stadtgeschehen

Raubdelikt in Schwerin

Raubdelikt in Schwerin
 rkr (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - Die Kriminalpolizei der Landeshauptstadt ermittelt wegen des Verdachtes der räuberischen Erpressung.

Nach dem aktuellen Ermittlungsstand kam es am Montagabend gegen 18.30 Uhr im Bereich der Mecklenburgstraße Ecke 3. Enge Straße zu einem Überfall auf einen 23-jährigen Schweriner. Zwei noch unbekannte männliche Täter bedrohten den Geschädigten unter Vorhalt eines Messers und forderten die Herausgabe von Bargeld. Die Täter flohen unerkannt mit einem geringen Bargeldbetrag. Der junge Mann blieb unverletzt.

Folgende Täterbeschreibungen liegen bisher vor:
Täter 1
Männlich, ca. 180 cm
schwarze Wintermütze
schwarzer Schal als Maskierung im Gesicht schwarze Jacke dunkelblaue Jeans

Täter 2
männlich, ca. 175 - 180 cm
schwarze Mütze
dunkelbrauner Schal als Maskierung im Gesicht dunkelgraue Jeans

Der Kriminaldauerdienst führte die ersten Zeugenvernehmungen durch und sicherte Beweismittel. Die Ermittlungen dauern an. Mögliche Zeugenhinweise werden erbeten an das Polizeihauptrevier in Schwerin unter 0385 51800 oder jede andere Polizeidienststelle.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK