Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.03.2018, 10:28 Uhr  //  Stadtgeschehen

Gewässerverunreinigung im Zulauf zum Neuklostersee

Gewässerverunreinigung im Zulauf zum Neuklostersee
 LWSPA M-V (Bild) + (Text) // presseportal.de


Waldeck (ots) - Am 21.3. um 9 Uhr wurden Beamte der Wasserschutzpolizeiinspektion (WSPI) Wismar zu einer Gewässerverunreinigung in Neukloster an einem Zulauf zum Neuklostersee gerufen. Dort sind ca. 200 l Heizöl aus einem abgestelltem Tankanhänger ins Erdreich an einem Zulauf zum Hopfenbach und zum Neuklostersee ausgelaufen. Durch die untere Wasserbehörde Nordwestmecklenburg wurde ein Erdaushub zum Auffangen der Rückstände angeordnet und durchgeführt. Durch die Feuerwehr Neukloster wurden Sofortmaßnahmen zur Beseitigung der Verunreinigung eingeleitet. So wurden Ölschlengel und Ölauffangmatten ausgelegt. Durch die Eisdecke auf dem Neuklostersee, kann das genaue Ausmaß noch nicht genau eingeschätzt werden. Die Ermittlungen zum Verursacher der Verunreinigung haben die Beamten der WSPI Wismar aufgenommen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK