Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
22.03.2018, 12:33 Uhr  //  Stadtgeschehen

Richtfest für Kita-Anbau Reggio Emilia

Richtfest für Kita-Anbau Reggio Emilia
 Stadtwerke Schwerin GmbH (SWS) (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Die Nachfrage nach Kita-Plätzen wird immer größer. Darauf reagiert die Kita Reggio Emilia in Friedrichsthal und erhöht die Anzahl ihrer Plätze mit einem Anbau. Gemeinsam feierten die Stadtwerke Schwerin als Grundstücks- und Gebäudeeigentümer und die Kita gGmbH als Betreiber am 21. März das Richtfest für den Erweiterungsbau.
Selbstständig lernen, experimentieren und sich weiterentwickeln – dafür steht die Reggio-Pädagogik. Weil diese Entfaltung aber vor allem Platz braucht, erhält die Kita Reggio Emilia in diesem Jahr einen Anbau. Damit wird die Kapazität auf insgesamt 130 Plätze erhöht. Dies kommt sowohl dem Kindergarten- als auch dem Krippenbereich zugute.

„Der Anbau wird von vielen Eltern im neuen Baugebiet Friedrichsthal sehnlichst erwartet. Wir haben schon viele Anmeldungen und Verträge. Besonderer Dank gilt den Eltern, die bereits ihre Kinder bei uns haben, denn sie tragen all die Baumaßnahmen mit. Es ist schon beeindruckend, wie alle Hand in Hand arbeiten, um das Ziel der Fertigstellung zu erreichen”, sagt Anke Preuß, Geschäftsführerin der Kita gGmbH. Die gute Zusammenarbeit freute auch die Stadtwerke Schwerin. „Wir freuen uns, dass die enge Kooperation zwischen den Stadtwerken Schwerin und der Kita gGmbH funktioniert und wir durch die Erweiterung der Kita Reggio Emilia dem gesteigerten Bedarf nach Kitaunterbringungen Rechnung tragen können”, so Dr. Josef Wolf, Geschäftsführer der Stadtwerke.

Der wesentlichste Bauabschnitt – der Rohbau – ist bereits geschafft. Daher luden Kita gGmbH und Stadtwerke Schwerin am 21. März zum offiziellen Richtfest ein. Zum feierlichen Anlass kam auch der Oberbürgermeister der Landeshauptstadt Schwerin Dr. Rico Badenschier, der in seinem Grußwort die Notwendigkeit neuer Kitaplätze betonte. „Mit dem Bau entstehen insgesamt 57 neue Plätze, die in diesem Stadtteil dringend gebraucht werden, denn der Stadtteil zieht gerade junge Familien an”, so der Oberbürgermeister.

Nach einem kleinen Programm der Kindergartenkinder und dem anschließenden Richtspruch, konnten die Gäste in persönlichen Gesprächen auf Fragen und Anmerkungen eingehen. Die Arbeiten an dem Erweiterungsbau sollen bis zum Beginn des neuen Schuljahres im September abgeschlossen sein.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK