Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.05.2018, 13:32 Uhr  //  Stadtgeschehen

Schwere räuberische Erpressung in Schwerin

Schwere räuberische Erpressung in Schwerin
 BPOL-HSt (Bild) POL-HRO (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - Am 25.4. kam es gegen 00.45 Uhr in der Münzstraße zu einer Raubstraftat zum Nachteil eines 53-jährigen Schweriners. Der männliche Täter forderte unter Vorhalt einer Art Machete die Herausgabe von Bargeld und Handy des Opfers. Nach der Übergabe des Geldes ließ der Täter jedoch von der weiteren Tathandlung ab und flüchtete.

Sofort eingesetzte Streifenwagen des Polizeihauptreviers Schwerin fahndeten unter Hochdruck im Innenstadtbereich nach dem flüchtigen Räuber.

Im Rahmen der Suchmaßnahmen konnte der Tatverdächtige schließlich durch die Beamten gestellt werden. Bei dem 16-jährigen Schweriner konnten sowohl das verwendete Messer als auch ein Teil der Beute aufgefunden werden. Er wurde vorläufig festgenommen und dem Polizeihauptrevier zugeführt. Gegen den Jugendlichen wird nun ein Strafverfahren eingeleitet.

Neben der vorliegenden Tatklärung konnte durch die Festnahme des Täters auch eine Vermisstenmeldung des Kinder- und Jugendnotdienstes erledigt werden. Der Jugendliche hatte die Einrichtung zuvor in unbekannte Richtung verlassen und war vermisst gemeldet.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK