Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.07.2018, 13:29 Uhr  //  Blaulicht

Telefonbetrüger weiter aktiv - „Hallo Oma, hier ist dein Enkel“

Telefonbetrüger weiter aktiv - „Hallo Oma, hier ist dein Enkel“
 SN-AKTUELL - Nachrichten aus und für Schwerin (Bild) POL-HWI (Text) // presseportal.de


Wismar (ots) - Die Polizeiinspektion Wismar warnt aus aktuellem Anlass erneut vor Trickbetrügern. Seit gestern Nachmittag meldeten sich Senioren in sechs Fällen bei den Polizeidienststellen in Nordwestmecklenburg und teilten mit, dass sie von Unbekannten offensichtlich in betrügerischer Absicht angerufen wurden. In allen Fällen blieben die Täter erfolglos. Sie gaben sich am Telefon als Verwandte, meist Enkel oder Neffe, aus und täuschten unterschiedliche Szenarien vor, für die sie unbedingt Geldbeträge im fünfstelligen Bereich benötigen würden. So bat ein Anrufer eine 72-jährige Seniorin um 18.000 EUR, die er dringend zur Bezahlung eines Notar benötigen würde.  In einem weiteren Fall forderte ein falscher Enkel eine Finanzspritze von ebenfalls 18.000 EUR für den Kauf eines Autos. Auch außerhalb Nordwestmecklenburgs, z. B. in Schwerin, Rostock, Sternberg und Sanitz traten Telefonbetrüger verstärkt in Erscheinung.

Die Polizei warnt:
Die Maschen der Täter und ihre damit einhergehende kriminelle Phantasie ist vielfältig. Ziel ihrer Machenschaften sind ältere Menschen mit altmodisch klingenden Vornamen. Deswegen ist es umso wichtiger, dass jüngere Menschen Senioren in ihrer Umgebung, seien es Verwandte oder Nachbarn, für die Problematik des Trick- bzw. Telefonbetrug sensibilisieren.

Weitere nützliche Informationen und Tipps zum Thema Trickbetrug finden Sie im Internet unter http://www.polizei-beratung.de/


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK