Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
18.10.2018, 11:27 Uhr  //  Mecklenburg-Vorpommern

Schulstart nach den Herbstferien mit neuer Technik

Schulstart nach den Herbstferien mit neuer Technik
 KSM (Bild) maxpress (Text) // www.snaktuell.de


Lübz - Wenn die rund 460 Schülerinnen und Schüler des Eldenburg-Gymnasiums nach den Herbstferien wieder ihre Klassenräume betreten, werden sie nicht schlecht staunen, denn nach einem Jahr intensiver Vorbereitungsarbeiten wurde am Freitag, den 12. Oktober, der IT-Rollout durch die Kommunalservice Mecklenburg AöR (KSM) vorgenommen. Damit gehören auch hier digitale Lernbedingungen nicht länger der Zukunft an.

Das Eldenburg-Gymnasium erhält unter anderem drei modernisierte Computerkabinette mit jeweils 31 Arbeitsplätzen, mobile Technik in Form von zwei Laptopklassensätzen, Rechnerausstattung für die Lehrerschaft und die Schulverwaltung und die Schülervertretung, moderne Monitore, interaktive Flachbildschirme, digitale schwarze Bretter und Multifunktionsgeräte. Außerdem wurde eine zentrale Schulserverlösung eingerichtet und 15 interaktive Flachbildschirme (Active Panel) mit jeweils zugehörigem Rechner installiert. „Immer mehr Schulen erkennen, dass der digitale Wandel das Lernen und Lehren an Schulen grundlegend verändern wird. Die logische Schlussfolgerung ist es, eine funktionssichere und leistungsfähige IT-Infrastruktur für Schulen sowie Schülerinnen und Schüler aufzubauen”, erklärt KSM-Vorstand Matthias Effenberger.

Die 46 Lehrerinnen und Lehrer des Gymnasiums werden nach den Herbstferien in die Nutzung der Technik eingewiesen und erhalten Schulungen zum Beispiel zur Nutzung der neuen Software zur Erarbeitung von Tafelbildern.

Bereits zum Ende des vergangenen Jahres wurde die Schule mit zwei Breitbandanschlüssen mit jeweils 50 Mbit/s für schnelleres Internet versorgt. Damit steht dem digitalen Lernen in den Unterrichtsräumen nichts mehr im Wege. Auch das WLAN ist nach den Ferien nicht nur für die Lehrerschaft, sondern auch für die Schülerinnen und Schüler nutzbar.

Seit Beginn der Umsetzung des Projektes „Medienzukunft an Schulen“ agiert die KSM als IT-Dienstleiter für die Schulen in Trägerschaft des Landkreises Ludwigslust-Parchim. Der kommunale IT-Dienstleister hat in einem eigens geschaffenen Kompetenzzentrum für Schul-IT Umsetzungskonzepte zum Medienentwicklungsplan (MEP) erarbeitet, in dem Szenarien lernförderlicher IT-Infrastrukturen entwickelt wurden.

Bis zum Jahr 2021 sollen laut MEP des Landkreises Ludwigslust-Parchim in allen kreislichen Schulen jede Schülerin und jeder Schüler jederzeit, wenn es aus pädagogischer Sicht im Unterrichtsverlauf sinnvoll ist, eine digitale Lernumgebung und einen Zugang zum Internet nutzen können. „Die Digitale Schule muss also für einen Schulträger keine unlösbare Aufgabe sein, sondern kann mit dem richtigen Partner an der Seite Realität werden. Gerne stehen wir hierfür als Partner zur Verfügung”, so Matthias Effenberger.

Nach erfolgreicher Inbetriebnahme der neuen IT-Ausstattung im Februar dieses Jahres im Gymnasialen Schulzentrum Wittenburg und jetzt im Eldenburg-Gymnasium Lübz läuft das Gesamtdigitalisierungsprojekt für die kreislichen Schulen mit Hochdruck weiter. Die nächsten Umsetzungsschritte zur Gebäudeertüchtigung und zur technischen Ausstattung sind bereits in den nächsten vier Schulen angelaufen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK