Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.06.2013, 09:09 Uhr  //  Blaulicht

Schwerer Verkehrsunfall mit drei PKWs

Schwerer Verkehrsunfall mit drei PKWs
 cm (Bild) PoMV (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Am Samstagabend gegen 18:30 Uhr kam es auf der Werftstraße in Rostock zu einer Kollision dreier PKWs. Nach ersten Ermittlungen stellt sich der Unfallhergang so dar, dass eine 45-jährige Rostockerin mit ihrem PKW Opel und ein 46-jähriger Rostocker mit seinem PKW Audi hintereinander die Straße in Richtung Lübecker Straße befuhren. Die Opel-Fahrerin wollte nach links in ein Einkaufszentrum einbiegen und hielt an. Der Audi-Fahrer fuhr auf das stehende Fahrzeug auf und stieß dieses in den Gegenverkehr. Dort kollidierte der PKW mit einem entgegenkommenden PKW Hyundai, in welchem ein Ehepaar saß. Dieser PKW kam durch den Zusammenstoß von der Fahrbahn ab und stieß gegen eine Laterne.

Durch den Verkehrsunfall wurden die Opel-Fahrerin sowie die Beifahrerin des PKW Hyundai, eine 68-jährige Rostockerin, leicht verletzt und konnten nach ambulanter Behandlung aus dem Krankenhaus entlassen werden. Der Fahrer des Hyundai, ein 72-jähriger Rostock musste schwerverletzt stationär in die Klinik eingeliefert werden. Er ist nicht lebensbedrohlich verletzt.

Der Unfallverursacher wurde durch den Unfall nicht verletzt.

Mit der Verkehrsunfallaufnahme wurde des Weiteren ein Ermittlungsverfahren wegen des Verdachts der fahrlässigen Körperverletzung eingeleitet. Zur Ermittlung des Unfallhergangs und der Unfallursache musste ein Sachverständiger hinzugezogen werden. Die Straße blieb bis gegen 21:15 Uhr voll gesperrt. Der Verkehr konnte über die Max-Eyth-Straße umgeleitet werden.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK