Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.11.2018, 09:23 Uhr  //  Stadtgeschehen

Gemeinsam rocken für einen guten Zweck

Gemeinsam rocken für einen guten Zweck
 maxpress (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Wo sonst gelernt wird, geht es am 10. November ab 19 Uhr so richtig rockig zu. Denn dann lädt die Stiftung Horizonte der Arbeiterwohlfahrt Mecklenburg-Vorpommern wieder zum traditionellen Benefizkonzert „Rock in der Schule“ in die Aula der SWS Schulen auf dem Campus am Ziegelsee. Neben den Musikern von „Fett über Vierzig“ und „Blues Horizon“ haben sich auch die vier Altrocker von TRANSIT angekündigt und wollen mit dem Publikum unvergessliche Hymnen von „damals“ anstimmen. Bernd Tünker vom Landesverband der AWO hat das Projekt vor fünf Jahren angestoßen und steht selbst als „Fett über Vierzig“-Frontmann in jedem Jahr auf der Bühne.

Herr Tünker, wie kam es zu der Idee, ein Benefizkonzert zu veranstalten?
Bernd Tünker:
Immer mehr Menschen leben in Not. 2014 haben wir beschlossen, mit dieser Initiative der heranwachsenden Generation zu zeigen, wie wichtig soziales Engagement in unserer Gesellschaft ist. Also haben wir uns auf die Suche nach Verbündeten gemacht und sie gefunden. Diese vielen Partner machen das Benefizkonzert erst möglich.

Welche Partner sind das?
Bernd Tünker:
Gemeinsam mit der Agentur maxpress haben wir dieses Veranstaltungsformat entwickelt – sie kümmern sich in jedem Jahr um die Organisation. Die SWS Schulen stellen uns die Räumlichkeiten zur Verfügung und die MME group Bernd Wilbrecht stellt uns seine Veranstaltungstechnik zur Verfügung. Alle diese Partner und natürlich auch die auftretenden Künstler verzichten auf ihre Gagen. So können wirklich 100 Prozent der Einnahmen über die AWO-Stiftung Horizonte für soziale Projekte eingesetzt werden.

Und was für Projekte werden unterstützt?
Bernd Tünker:
Uns geht es vor allem darum, von Not betroffenen Kindern und Jugendlichen zu helfen. Manchmal ergeben sich aber aus aktuellen Umständen konkrete Spendeziele, wie beispielsweise im Jahr 2015, bei unserem zweiten Konzert. In diesem Jahr haben wir die Einnahmen für junge Flüchtlinge eingesetzt. Der Flüchtlingsrat MV setzte das Geld unter anderem für Fahrräder und Sprachkurse ein.

Wer also einen unvergesslichen Abend erleben und gleichzeitig etwas Gutes tun will, sollte sich jetzt die Tickets sichern, da die Anzahl der Karten limitiert ist. Bestellungen sind unter www.rock-in-der-schule.de oder beim AWO-Landesverband unter (0385) 76 160 12 und info@awo-mv.de möglich.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK