Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
27.11.2018, 14:41 Uhr  //  Stadtgeschehen

Weihnachten auf dem Dreesch

Weihnachten auf dem Dreesch
 G.-Ch. Riedel (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - "Nach einem Beschluss der Stadtvertretung im April, dem sich die Ausschüsse und selbstverständlich alle drei Dreescher Ortsbeiräte anschlossen, wird es einen besonderen Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Platz geben", so Stadtvertreter Georg-Christian Riedel. Auch dies ist ein kleines Bausteinchen gegen die Segregation. Es wird den Dreescher Bürgern nach einiger Pause wieder ein kleiner Weihnachtsmarkt geboten. Das neue Stadtteilmanagement ist seit Kurzem dabei, den Beschluss der Stadtvertretung umzusetzen. So wird es auf dem Berliner Platz auch wieder einen Weihnachtsbaum geben. Das geplante Datum, Montag, den 17.12., trifft nicht nur beim Dezernenten Bernd Nottebaum und Georg-Christian Riedel auf Unverständnis. Ein Freitag, Sonnabend oder Sonntag wäre wesentlich idealer.

Der diesjährige Weihnachtsmarkt auf dem Berliner Platz soll den Startschuss für die nächsten Jahre darstellen. Hier können sich an Ständen wie beim Stadtteilfest Kirchen, Verbände, soziale Einrichtungen, Schulen, Feuerwehr, ja, auch die Polizei weihnachtlich präsentieren. Kommerzielle Stände wird es nicht geben. Finanziert kann der Markt aus dem Fonds "Soziale Stadt" werden, sodass ein Kaffee für 50 Cent und eine Bratwurst für 1 Euro möglich sind. Besonders für Kinderreiche wird dies ein erschwingliches Ereignis werden, ist der Berliner Platz doch für die Dreesch-Bewohner zu Fuß oder per Rad zu erreichen.

Ein Besuch des Weihnachtsmarktes in der Stadt ist für eine größere Familie schon wegen der Bahnkosten ein sehr hoher Aufwand. "Sehr lobenswert für die weihnachtliche Stimmung ist der 26 Meter hohe Adventskalender, den die WGS an das Hochhaus in der Rostocker Straße gezaubert hat", so Riedel.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK