Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
09.01.2019, 12:54 Uhr  //  Stadtgeschehen

Uneinsichtiger Bahnreisender verursacht Zugverspätung

Uneinsichtiger Bahnreisender verursacht Zugverspätung
 cm (Bild) BPOL-HRO (Text) // presseportal.de


Schwerin Hauptbahnhof (ots) - Zu einer mehr als 30-minütigen Verspätung der Regionalbahn 68996 sorgte am Montag, den 7. Januar ein 28-jähriger Bahnreisender am Hauptbahnhof Schwerin.

Aufgefallen war der Mann der Zugbegleiterin. Nachdem dieser den Zug bestieg, stellte er einen Ofen in den Türbereich des Fahrgastraumes. Da dieser sich in einem Gefahrenbereich befand, forderte die Zugbegleiterin den Mann auf, diesen dort zu entfernen.

Dieser Bitte wollte er aber nicht nachkommen und verweigerte vehement die Entfernung des Ofens. Auch Hilfsangebote weiterer Reisender den schweren Ofen zu entfernen lehnte er ab. Vielmehr fing er aufgeregt an zu diskutieren und beleidigte letztendlich auch die Zugbegleiterin. Da der Mann sich uneinsichtig zeigte, verständigte diese die Bundespolizisten vom Revier am Hauptbahnhof Schwerin.

Gegenüber den Beamten konnte der Mann sich nicht ausweisen und machte hinsichtlich seiner Personalien widersprüchliche sowie falsche Angaben zu seiner Person. Erst eine Personalienüberprüfung auf der Dienststelle führte zur Identität des Mannes. Zusätzlich konnten die Beamten feststellen, dass er aktuell von diversen Staatsanwaltschaften, u.a. wegen Erschleichen von Leistungen, Diebstahls und Widerstandes gegen Vollstreckungsbeamte in zwölf Fällen zur Ermittlung des derzeitigen Aufenthaltsortes gesucht wurde.

Nun kommt noch ein Strafverfahren wegen Beleidigung und eine Ordnungswidrigkeitenanzeige wegen falscher Namensangabe hinzu.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK