Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.02.2019, 16:52 Uhr  //  Stadtgeschehen

Verkehrskontrollen in Schwerin

Verkehrskontrollen in Schwerin
 POL-ME (Bild) POL-SN (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - Der sichere Schulweg ist ein wichtiges Anliegen der Polizei.

Nicht zum ersten Mal wurde vor Schweriner Schulen vor Unterrichtsbeginn kontrolliert.

Fahrradfahrer, Eltern, die ihre Kinder mit dem Fahrzeug zur Schule brachten, aber auch der Berufsverkehr stand im Fokus der Kontrollen vor fünf Schulen. Ergebnis: 122 kontrollierte Radfahrer, davon fuhren 55 auf dem Gehweg. In einem Fall war der Gurt nicht angelegt, ein anderer nutzte sein Handy während der Fahrt. 100 Euro Bußgeld sind nicht unbedingt ein guter Start in den Tag.

Während am Morgen vor den Schulen das aufklärende Gespräch im Vordergrund stand, ahndete die Polizei bei den anschließenden Kontrollen Verstöße bei Geschwindigkeitsüberschreitungen oder technischen Problemen an den Fahrzeugen.

An vier Punkten in Schwerin errichteten Beamte des Landesbereitschaftspolizeiamtes und der Polizeiinspektion Schwerin Kontrollstellen.

In der Lomonossowstraße wurde das Durchfahrtsverbot für Lkw überwacht. Es dauerte nur wenige Minuten, bis der erste 40-Tonner angehalten wurde. Genau die sollen dort nicht entlang fahren.

Auf der Crivitzer-Chaussee wurde am Vormittag die Geschwindigkeit mittels Laser überwacht. Auch hier brauchten die Beamten nicht lange warten. 60 km/h sind dort zulässig, auf 97 km/h brachte es der Spitzenreiter.

Weitere Kontrollstellen wurden in der Lübecker Straße und an der Umgehungsstraße eingerichtet. Dort wurde ein Pkw-Fahrer mit 104 km/h gemessen.

Ergebnis: 19 Bußgelder, 27 Verwarngelder, ein ausländischer Lkw-Fahrer durfte nach Zahlung von 75 Euro Sicherheitsleistung seine Fahrt fortsetzen.

Auch in den nächsten Monaten wird die Polizei die Schulwegsicherung im Blick behalten und Kontrollen durchführen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK