Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
23.01.2013, 12:02 Uhr  //  Stadtgeschehen

Drachenboot Festival 2013 in Gefahr?

Drachenboot Festival 2013 in Gefahr?
 Sven Rausch (Bild) cm (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Die alljährliche Veranstaltung es Drachenbootes ist in Gefahr. Auf Grund der lang geplanten Baumaßnahmen um den Pfaffenteich, soll es hier zur Einschränkungen kommen. Diskussionen über diese Maßnahme sind bereits schon gelaufen.

Im August soll die Fertigstellung des Regenüberlaufsbeckens erfolgt sein. Anschließend will die Stadt die Baumaßnahmen in der Alexandrinenstraße beginnen. Im ersten Bauabschnitte soll die Knaudtstraße und die Reutzstraße komplett aufgerissen werden. Parallel dazu werden in der Bergstraße die Bauarbeiten noch nicht abgeschlossen sein, allerdings soll die Sanierung in der Schelfstraße beginnen.

Den Drachensportlern ist es somit nicht möglich den Teil der Alexandrinenstraße als auch der Bereich des Pfaffenteich-Nordufers zu nutzen. In diesem Bereich können keine Team-Zelte aufgebaut werden und das Festival ist nicht durchführbar.

Der Veranstalter sieht hier einfach die Gefahr, dass die Sportler andere Termine in anderen Städten zu dieser Zeit wahrnehmen und im nächsten Jahr würde hier die Schwierigkeit bestehen, sie für 2014 wieder für das Festival zu bekommen. Andere Städte bekommen somit eine Chance auf die sie seit Langem gewartet haben.

Eine Woche nach dem Drachenboot findet in Hamburg das Drachenbootrennen statt. Hier findet die Club-Crew Europameisterschaften statt. Die Spitzenteams nutzen den Pfaffenteich zur Vorbereitung. Zudem gibt es auch Gespräche, Teams aus Schweden für den Pfaffenteich zu gewinnen, da diese ohnehin wegen des parallel stattfindenden Schwedenfestes in Wismar in Deutschland sind.

Erste Hoffnung machte jetzt die städtische Abwasserentsorgung SAE. Werkleiter Lutz Nieke teilte mit, dass die Bauablaufpläne noch nicht geschrieben wurden. Das Ziel sei aufjedenfall die Fertigstellung des Regenüberlaufbeckens am Nordufer, die Baustraße soll aber noch nicht genutzt werden. Die Bauarbeiten in der Alexandrinenstraße sollen dann erst nach dem Drachenbootrennen beginnen.

Bisher sind die Organisatoren des Drachenbootfestivals noch nicht offiziell darüber informiert worden ob es hier zu Einschränkungen kommen wird oder nicht. Offen ist auch noch ob das geplante Altstadtfest durch die innerstädtischen Bauarbeiten vier Wochen später statt findet.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK