Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.05.2019, 08:04 Uhr  //  Sport

Klarer Sieg für die FSV-Frauen

Klarer Sieg für die FSV-Frauen
 FSV 02 Schwerin (Bild) + UE (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Das letzte Heimspiel einer durchwachsenen Saison. Mit einem Sieg sollte der 3. Platz der Verbandsliga M-V gesichert werden. Gegner war der Rostocker FC II, der am letzten Wochenende dem Kontrahenten um Platz 3, der HSG Warnemünde, die wohl entscheidenden 3 Punkte abgeknöpft hatte.

Der FSV begann mit hohem Tempo. In der 3. Minute die erste Torchance. Zuspiel auf J. Trautmann, die bei ihrem Abschluss die Torfrau anschießt. Den Abpraller von L. Eisenhardt, fälscht die Torfrau zur Ecke ab. In der 9. Minute das erste Tor. Schöner Steilpass von L. Eisenhardt auf J. Trautmann, die den Ball von 8 Metern in die rechte Ecke schiebt. Ein schnell ausgeführter Freistoß in der 20. Minute aus dem Mittelfeld von A. Preidel überrascht die noch nicht positionierte RFC-Deckung und L. Eisenhardt verwandelt sicher in die Ecke. Zwei Minuten später spielt J. Trautmann L. Eisenhardt mittig vor dem Tor an. Eisenhardt schließt straff mit einem Schuss in die rechte Torecke ab. In der 29. Minute geht Abwehrspielerin L. Gollan ins Mittelfeld vor und legt mit einem schönen Steilpass auf J. Trautmann den Grundstock für das 4:0. Kurz vor der Pause in der 44. Minute dann das 5. Tor für Schwerin. Diesmal passt L. Eisenhardt steil auf A. Preidel, die allein auf das gegnerische Tor zuläuft und den Ball in die rechte Ecke schiebt. Insgesamt eine sehr ordentliche Halbzeit, in der es den FSV-Frauen endlich einmal gelang, erspielte Chancen konzentriert zu vollenden.

In der 2. Halbzeit ging es gleich mit Volldampf weiter. Diesmal jedoch wieder mit dem Manko, dass Torraumsituationen nicht konsequent genug zuende gespielt wurden oder Chancen ungenutzt blieben. So dauerte es bis zur 75. Minute, bis das letzte Tor des Tages fiel. L. Eisenhardt spielt einen Pass auf J. Trautmann, die freistehend vorm Tor verwandeln kann. Insgesamt ein auch in der Höhe verdienter Sieg. Die Abwehr um die neue sichere Zentrale N. Michaelis vereitelte auch die kleinsten Chancen der Rostockerinnen.

Zum Abschluss geht es auswärts zum Ligazweiten, dem ersten Team des RFC. Der RFC hat am Wochenende den ersten Sieg überhaupt gegen den 1. FC Neubrandenburg landen können und liegt vor dem letzten Spieltag nur einen Punkt hinter dem 1. FCN. Der 1. FCN muss bei der HSG in Warnemünde antreten, so dass die entscheidenden Spiele am nächsten Wochenende kompakt in Rostock steigen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK