Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.05.2019, 14:31 Uhr  //  Stadtgeschehen

Kamera läuft – Spot an!

Kamera läuft – Spot an!
 maxpress/Lembcke (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Kinder sind echte Entdecker und Forscher. Etwas selbst auszuprobieren und Neues zu lernen, gehört zu ihren Grundbedürfnissen – sei es beim Spielen, in der Natur oder auch in Sachen Medien und auf der Bühne. Die Mädchen und Jungen entsprechend zu fordern und zu fördern und bei dem einen oder anderen vielleicht schon einen späteren Berufswunsch zu wecken, ist Sinn von verschiedenen Projekten bei der Kita gGmbH. In der Kita Reggio Emilia und in der Kita Anne Frank konnten zwei Wünsche der Kinder mit Hilfe der Stadtwerke Schwerin nun wahr werden.

Der Umgang mit Medien wird heutzutage schon im Kindergarten groß geschrieben. Aus diesem Grund rief die Kita Reggio Emilia vor einigen Wochen das Projekt „Kamera läuft – Spot an!“ ins Leben, welches die Stadtwerke Schwerin gerne unterstützen. Ausgestattet mit drei Fotokameras, einem Camcorder mit Stativ, zwei Diktiergeräten, Musik-CD’s und Walkie Talkies im Wert von insgesamt 1.000 Euro machten sich die baldigen Erstklässler sogleich daran, die Geräte auszuprobieren, sich gegenseitig oder ihre Erzieherinnen zu befragen und Geräusche im Wald aufzunehmen. „Die Kinder werden ja mit den Medien groß. Deshalb ist es wichtig, dass sie lernen, wie die Technik überhaupt funktioniert“, sagt Andrea Gaßmann, Erzieherin in der Vorschulgruppe, die das Projekt begleitet. „Aber auch die Sprache wird damit trainiert. Schließlich müssen sie sich vorher überlegen, was man den anderen fragt. Und sie müssen laut und deutlich sprechen.“

Wie gut das schon klappt, stellten die Mädchen und Jungen nun auch bei einem Kita-Gast unter Beweis. Aurel Witt, Bereichsleiter Unternehmenskommunikation und Presse von den Stadtwerken, höchstpersönlich stellte sich den Fragen der Nachwuchsjournalisten – unter anderem was seine Lieblingsfarbe sei, ob er schon einmal mutig gewesen ist und wie wohl der Weihnachtsmann im Sommer aussehen würde?

„Die Entwicklung der Kleinsten liegt mir sehr am Herzen. Aus diesem Grund unterstützen wir solche Projekte natürlich gerne. Und es ist wirklich toll, zu sehen, was sie Kinder so alles damit anfangen“, so Aurel Witt.

Auch in der Kita Anne Frank war es dank der Unterstützung der Stadtwerke möglich, eine Bühne für den großen Mehrzweckraum anzuschaffen. „Kinder aller Altersgruppen machen hier täglich ganzheitliche Erfahrungen. In diesem Raum führen wir vielfältige Projekte mit den Kindern durch. Der Wunsch der Kleinen, für diesen Raum und weiterhin für den Theaterraum eine transportable Bühne zu nutzen, wurde durch die Unterstützung der Stadtwerke Schwerin in Höhe von 2.000 Euro nun möglich. Das ist wirklich ganz toll. Und viele Mädchen und Jungen haben in dem Alter ja den Traum, einmal auf der Bühne zu stehen“, sagt Anke Preuß, Geschäftsführerin der Kita gGmbH. Beim Stadtwerke-Besuch am vergangenen Mittwoch zeigten die Kinder sogleich ihr Können und führten ein kleines Lied und ein Gedicht auf der Bühne auf.

Und wer weiß, vielleicht erfüllt sich bei dem einen oder anderen ja tatsächlich der so entstandene Berufswunsch und dann heißt es: Von der Bühne im Kindergarten vor die großen Kameras in Hollywood? 


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK