Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.06.2013, 09:03 Uhr  //  Blaulicht

Wohnungsbrand Technische Ursache nicht ausgeschlossen

Wohnungsbrand Technische Ursache nicht ausgeschlossen
 cm (Bild) PoMV (Text) // www.snaktuell.de


Rostock -Am 15.06.2013 informierte um 06:42 Uhr das Brandschutz- und Rettungsamt der Hansestadt Rostock die Polizei über die starke Rauchentwicklung in der Pablo-Neruda-Straße. Die sofort eingesetzten Polizeibeamten beobachteten Stichflammen aus einem geborstenen Fenster im Erdgeschoss.

Die Rostocker Berufsfeuerwehr hatte den Brand schnell gelöscht. Aus bisher nicht bekannter Ursache kam es im Wohnzimmer einer Zweiraumwohnung zum Ausbruch eines offenen Feuers. Es brannten diverse Einrichtungsgegenstände, unter anderem auch ein Sofa. Die Hitze der Flammen zerstörte ebenfalls ein Fenster des Wohnzimmers.

Personen wurden nicht verletzt. Der entstandene Sachschaden bleibt noch zu ermitteln.

Nach bisherigen Erkenntnissen hielten sich in der Wohnung schon seit mehreren Tagen keine Personen mehr auf. Daher ist auch ein technischer Defekt als Ursache des Brandausbruches nicht ausgeschlossen.

Die Kriminalpolizei der Polizeiinspektion Rostock hat umgehend die Ermittlungen wegen fahrlässiger Brandstiftung aufgenommen. Zur Erforschung der Ursache wird ein Brandsachverständiger hinzugezogen.



Am 15.06.2013 informierte um 06:42 Uhr das Brandschutz- und Rettungsamt der Hansestadt Rostock die Polizei über die starke Rauchentwicklung in der Rostocker Pablo-Neruda-Straße. Die sofort eingesetzten Polizeibeamten stellten vor Ort den Brand einer Wohnung fest. Die Flammen schlagen aus einem Fenster. Derzeit befinden sich die sofort eingesetzten Feuerwehr- und Rettungskräfte auf der schnellen Anfahrt zum Brandort.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK