Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
06.06.2019, 08:36 Uhr  //  Stadtgeschehen

Kita Wirbelwind macht die Kids zu umweltbewussten Entdeckern

Kita Wirbelwind macht die Kids zu umweltbewussten Entdeckern
 Kita gGmbH (Bild) maxpress (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Ein Kindergartenjahr lang widmet sich die Kita Wirbelwind dem Thema „Umwelt, Mensch und Technik“. Um das alltägliche Erleben geht es da, um Fortschritt, und auch um die daraus resultierenden Umweltprobleme und Müllberge. So haben die Kita-Kids zunächst gelernt, Abfall für die Wertstoffgewinnung richtig zu trennen. Ein spannendes Teilprojekt brachte außerdem Fortschritt durch Rückschritt: 14 Tage lang haben die Kinder nämlich auf klassisches Spielzeug verzichtet und sind dadurch zu Forschern und Entdeckern geworden.

Das Projekt „Spielzeug macht Ferien“ war dabei für alle Beteiligten spannend. „Die Kinder hatten die Möglichkeit, sich selbst mit ihren eigenen Bedürfnissen und Interessen neu zu entdecken“, sagt Kita-Leiterin Gabriele Möller. Schön zu beobachten war, dass die Kinder deutlich mehr miteinander kommuniziert und sich auf die Suche nach gemeinsamen Lösungswegen begeben haben. Denn sie wollten ja spielen!

Das Ergebnis: Die Kleinen haben gemeinsame Rollenspiele erfunden, Tiere imitiert und sind sogar selbst zu Figuren in einem Würfelspiel geworden. Nach ein paar Tagen haben die Wirbelwinde angefangen, Alltags- und Naturmaterialien zu sammeln und haben Wertstoffe aller Art mit in die Kita gebracht. Daraus entstanden selbst gebaute Spielzeuge, zum Beispiel Schiffe, Dosentelefone, Ohrenschützer, Staubsauger oder Musikinstrumente.

Leya ist 5 Jahre alt und ganz offensichtlich ein begeisterter Fan des zweiwöchigen Projektes. Auf die Frage, ob nun das alte, herkömmliche Spielzeug wieder in die Kita einziehen soll, lautete ihre Antwort: „Nein.“ Die Begründung: „Ich möchte doch noch Erfinder bleiben!“ Manche haben den Spielzeug-Urlaub auch praktisch gesehen, wie Melia und Lina: „Wir finden es toll, dass wir kein Spielzeug mehr haben, dann müssen wir nicht mehr aufräumen.“

Nach und nach ist das klassische Spielzeug dennoch zurückgekehrt und tummelt sich nun gemeinsam mit den Natur- und Alltagsmaterialien im Regal. Denn Erfinder sein und bleiben, das dürfen die Kinder natürlich jederzeit.

Weitere Umweltprojekte warten noch auf die Wirbelwinde: Angedacht ist das Thema „Wasser – ein kostbares Gut der Natur“ und jetzt im Juni ganz aktuell: „Aus alt mach neu!“ Hier stellen die Kita-Kids aus Altpapier neues her und gestalten daraus Schatzkarten für ein Spiel sowie Schilder für das Sommerfest und vieles mehr.

Weitere Zitate der Kinder:
Fritzi: „Ab heute spielen wir nur noch mit Müll!“
Charlotte: „Das ist aber toll, dann schicke ich zuhause mein Spielzeug auch in den Urlaub.“
Esmeé: „Guck mal, was ich dafür lerne!“

O-Ton Eltern:
„Wir müssen jetzt zuhause auch immer den Müll trennen.“


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK