Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
30.07.2019, 06:17 Uhr  //  Stadtgeschehen

Unfall auf der Freilichtbühne: Alle Verletzten außer Lebensgefahr

Unfall auf der Freilichtbühne: Alle Verletzten außer Lebensgefahr
 cm (Bild) Landeshauptstadt Schwerin (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Am vergangenen Samstag (27. Juli) freuten sich rund 1000 Gäste, die sich bereits auf dem Gelände der Freilichtbühne aufhielten, auf das 90er & 2000er Open-Air im Schweriner Schlossgarten. Gegen 19.35 Uhr ging in der Leitstelle der Feuerwehr in der Graf-Yorck-Straße ein Notruf ein, dass ein starker Ast eines großen Baumes auf dem Gelände unmittelbar auf das Dach eines Getränkewagens gefallen ist, der zum Unglückszeitraum von einer Menschentraube umringt war. „Ein Teil der Besucherinnen und Besucher  wurde durch die Astteile selbst, ein weiterer Teil durch das Dach des Getränkeanhängers verletzt“, berichtet Frank Neukirchen von der Schweriner Berufsfeuerwehr, der den Einsatz leitete. „Auf der Veranstaltung anwesende Schweriner Berufsfeuerwehrleute und Krankenschwestern haben eine Frau, die mit ihrem verletzten Bein unter dem Ast eingeklemmt war, vor Eintreffen der Einsatzkräfte befreit und erstversorgt“, so Neukirchen weiter. „Mit Hilfe der Polizei haben wir das Gelände der Freilichtbühne geräumt und dabei noch weitere leicht Verletzte oder unter Schock stehende Besucherinnen und Besucher angetroffen, die  wir versorgt haben.“

Während alle Schwerverletzten und ein Teil der Leichtverletzten und der unter Schock stehenden in die Helios-Klinik eingeliefert wurden, mussten aufgrund der Versorgungskapazitäten auch die Krankenhäuser Wismar, Crivitz und Ludwigslust mit Leichtverletzten angefahren werden.

Einsatzleiter Frank Neukirchen: „Alle Verletzten befinden sich außer Lebensgefahr. Dies ist sicherlich auch den Besucherinnen und Besuchern der Veranstaltung zu verdanken, die sofort nach dem Unglück besonnen und ohne Panik reagiert haben, um den Verletzten Personen zu helfen. Dafür nochmals meinen herzlichen Dank.“ Auch der stellvertretende Oberbürgermeister Bernd Nottebaum dankt den freiwilligen Helfern für ihr umsichtiges Verhalten am Unglücksort, allen Einsatzkräften und wünscht den Verletzten baldige Genesung.

Insgesamt waren 40 Feuerwehrleute, acht Rettungswagen aus Schwerin und den umliegenden Landkreisen und zwei Schweriner Notärzte im Einsatz. Koordiniert wurden die Versorgung und der Abtransport nach dem Konzept für den „Massenanfall von Verletzten“ durch den organisatorischen Leiter Rettungsdienst und den Leitenden Notarzt.

Durch die frühzeitige Information an die Helios-Klinik konnte auch dort das vorgeplante Konzept zur kurzfristigen Aufnahme einer großen Patientenanzahl aktiviert werden.

Derzeit befinden sich noch drei Patienten im Krankenhaus. Die beiden Schwerverletzten, die noch am Unglücksabend operiert wurden, befinden sich auf dem Wege der Besserung und werden ebenso wie ein weiterer Verletzter momentan weiterhin stationär versorgt. Ein weiterer Patient konnte nach kurzem stationärem Aufenthalt inzwischen nach Hause entlassen werden. Alle anderen Patienten verließen nach ambulanter Versorgung noch in der Nacht das jeweilige Krankenhaus.

Der Betreiber der Freilichtbühne, die C & M Concert und Management GmbH, lässt regelmäßig eine gründliche Baumpflege auf dem Gelände der Freilichtbühne durch eine Fachfirma für Garten- und Landschaftsbau durchführen. Zuletzt wurde im Juni dieses Jahres unter Einbeziehung eines fachkundigen Baumexperten eine Baumpflege durchgeführt. Sämtliche erforderlichen Baumarbeiten sind Seitens des Betreibers beauftragt und ausgeführt worden.

Die Betreiber nehmen das schreckliche Unfallereignis zum Anlass, umgehend sämtliche Bäume auf dem Gelände der Freilichtbühne von einem Baumsachverständigen erneut untersuchen und prüfen zu lassen. Etwaige zusätzliche erforderliche Arbeiten werden, gegebenenfalls in Absprache mit der Stadt, unverzüglich ausgeführt, um die Sicherheit der Besucherinnen und Besucher bestmöglich zu gewährleisten.

Sämtliche kommende Veranstaltungen auf der Freilichtbühne werden wie geplant stattfinden.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK