Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.09.2019, 11:33 Uhr  //  Stadtgeschehen

24 Nachwuchskräfte starten in die Ausbildung bei der Stadt

24 Nachwuchskräfte starten in die Ausbildung bei der Stadt
 © Landeshauptstadt Schwerin (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Zum Ausbildungsstart haben Oberbürgermeister Rico Badenschier, die Werkleiterin der Stadtwirtschaftlichen Dienstleistungen Ilka Wilczek und die Ausbildungsleiterin der Stadtverwaltung Silke Pagel am 2. September die neuen Auszubildenden, Anwärterinnen und Anwärter im Demmlersaal des Rathauses  begrüßt und ihnen die Ausbildungsverträge bzw. Ernennungsurkunden überreicht. 14 Nachwuchskräfte beginnen in der Stadtverwaltung und im städtischen Eigenbetrieb SDS ihre Ausbildung. Hinzu kommt der Nachwuchs bei der Berufsfeuerwehr mit 5 Brandmeister-Anwärtern und 5 Notfallsanitätern.

„In der Landeshauptstadt sind wir einer der größten Arbeitgeber und wollen auch in Zukunft einen optimal funktionierenden und dienstleistungsorientierten Service für die Bürgerinnen und Bürger unserer Stadt anbieten. Daher brauchen wir insbesondere gut ausgebildetes Personal in der Stadtverwaltung, dem Rettungsdienst und in unseren Eigenbetrieben. Denn auch in den kommenden Jahren werden viele Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus Altersgründen aus dem Berufsleben ausscheiden“, so Verwaltungschef Rico Badenschier.

In seiner Begrüßung betonte der Oberbürgermeister, dass sich Engagement und Fleiß während der Ausbildung lohnen. „Mit der Ausbildung bei der Stadt Schwerin haben Sie sich für einen zukunftssicheren Arbeitsplatz entschieden.“ 

So konnten auch in diesem Jahr Ausgelernte in den Dienst übernommen werden. Auch die vier Verwaltungsfachangestellten, eine Veranstaltungskauffrau, zwei Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste für die Bibliothek und eine Fachangestellte für Büromanagement, die ihre Ausbildung im Sommer bei der Stadt erfolgreich abgeschlossen haben, waren zur Feierstunde geladen.

Der Andrang auf die Ausbildungsplätze in der Stadtverwaltung Schwerin ist nach wie vor hoch: Für die zwei Bachelor-Stellen gab es z.B. 178 Interessenten, für die fünf Plätze als Notfallsanitäter/in 172  und für die acht Verwaltungsfachangestellten 94 Bewerbungen.  46 Bewerber und Bewerberinnen interessierten sich für  den Ausbildungsplatz als Fachangestellte für Medien- und Informationsdienste in der Stadtbibliothek und für die fünf Stellen bei der Berufsfeuerwehr stellten sich 69 Anwärterinnen und Anwärter dem anspruchsvollen Auswahlverfahren. Insgesamt waren es in diesem Jahr 594 Bewerbungen.

Darauf ruhen sich die Personalverantwortlichen der Stadt aber nicht aus. „Wir betreiben eine aktive Nachwuchsgewinnung, präsentieren uns gezielt auf Ausbildungsmessen, organisieren Infoveranstaltungen für Schulklassen in der Verwaltung, Bewerbertrainings, Praktika und Praxislerntage. Der Personalbedarf in der Stadtverwaltung bleibt auch in den kommenden Jahren hoch und die Ausschreibungen der Stellen für das Jahr 2020 sind bereits schon wieder veröffentlicht. „Bewerbungen werden noch bis zum 20. September entgegen genommen“, sagt Ausbildungsleiterin Silke Pagel.

Der diesjährige Ausbildungsjahrgang stammt nicht nur aus der Landeshauptstadt selbst, sondern auch aus den umliegenden Landkreisen, aber auch aus Neu-Ulm, Wittstock-Dosse und Rostock. Der jüngste Azubi ist 18 Jahre alt, die älteste Anwärterin 36.

Im Anschluss an die Feierstunde im Rathaus konnten „die Neuen“ die Landeshauptstadt bei einer Stadtrundfahrt mit dem Petermännchen-Bus besser kennenlernen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK