Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
03.10.2019, 08:14 Uhr  //  Mecklenburg-Vorpommern

Roggentiner Großmarkt schenkt dem Zoo frisches Obst und Gemüse

Roggentiner Großmarkt schenkt dem Zoo frisches Obst und Gemüse
 Zoo Rostock/Joachim Kloock (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Rostock - Seit vielen Jahren ist der Globus Handelshof in Roggentin ein großer Unterstützer des Rostocker Zoos. Jede Woche Montag und Donnerstag holen Mitarbeiter des Zoos jeweils 20 Kisten Obst und Gemüse kostenfrei für die tierischen Bewohner im Darwineum ab. Zudem spenden die Globus-Kunden seit vier Jahren ihre Münzen für den Natur- und Artenschutz. Heute hat Globus-Geschäftsleiter Frank Meißler die Sammlung aus dem Spendenkegel in Form eines aufgerundeten Schecks in Höhe von 1.000 Euro an Zoodirektor Udo Nagel überreicht.

„Viele unserer Kunden lieben den Zoo Rostock und haben sich sehr über die Eröffnung des neuen Polariums vor einem Jahr gefreut“, betonte Globus-Geschäftsleiter Frank Meißler. „Wir werden auch künftig unseren Zoo tatkräftig mit Futter- und Geldspenden unterstützen.“

Das Globus-Team Obst & Gemüse stellt jede Woche insgesamt zwei Euro-Paletten für Assumbo & Co. zusammen. Dies entspricht einer ungefähren Menge von 200 Kilogramm gesunden Nahrungsmitteln pro Woche. Dabei ist alles, was im Globus-Markt angeboten wird und die Saison oder Region zu bieten hat, von Bananen, Äpfeln und Birnen sowie Pfirsiche und Nektarinen bis hin zu Möhren, Porree und alle möglichen Salate von Eisberg bis Lollo Rosso. Hauptempfänger sind die großen Vegetarier im Darwineum, die Gorillas, Orang-Utans und die Riesenschildkröten. „Die wöchentlichen Futterspenden helfen uns enorm, unsere Tiere mit qualitativ hochwertigem Essen zu versorgen und Kosten einzusparen“, sagte Zoodirektor Udo Nagel.

Die Spendensumme kommt komplett der Artenschutzorganisation Polar Bears International (PBI) zugute. Mit der Eröffnung des Polariums 2018 wurde die Zusammenarbeit des Rostocker Zoos mit der Artenschutzorganisation weiter ausgebaut. So hat der Zoo Rostock eine Patenschaft für ein sieben Jahre altes Weibchen mit Sender in der Wildnis übernommen und ihr den Namen Vilma gegeben. Seit dem Oktober 2018 hat Vilma in Kanada bereits 3.222 km zurückgelegt (Link zu Vilma: https://polarbearsinternational.org/polar-bears/tracking/).


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK