Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
25.10.2019, 11:23 Uhr  //  Kultur

Erstmals Nachwuchs bei den Zwergseidenäffchen

Erstmals Nachwuchs bei den Zwergseidenäffchen
 Zoologischer Garten Schwerin gGmbH (Bild) + (Text) // www.snaktuell.de


Schwerin - Man muss schon zweimal hinschauen bis man die beiden Jungtiere auf dem Rücken der Eltern Dolce und Donatello entdeckt hat. Mit wenigen Zentimetern Größe und gerade mal 15 g Gewicht fällt der Zwillingsnachwuchs kaum auf. Und besonders schön: es ist die erste Geburt von Zwergseidenäffchen im Zoo Schwerin.

Von ausgewachsen möchte man eigentlich gar nicht sprechen, denn Zwergseidenäffchen erreichen gerade mal eine Größe von ca. 15 cm und sind damit die kleinsten Affen überhaupt. Und mit einem Gewicht von ungefähr 100 g wiegen sie so viel wie eine Tafel Schokolade. Dafür reichen zur Ernährung Baumharze und kleine Insekten. In ihrem eigentlichen Verbreitungsgebiet in Südamerika bevölkern sie die Regenwälder entlang des Amazonas. Sie gelten zwar offiziell als nicht gefährdet, aber durch die Lebensraumzerstörung vor Ort sinken die Populationszahlen stetig. Treibende Faktoren für den Verlust geeigneter Lebensräume sind Rodung für die Holznutzung und zur Gewinnung von Agrarflächen, sowie der Bau von Minen und Staudämmen. Auch durch Bejagung und Handel nehmen die Bestände weiter ab.

Die nun 4-köpfige Familie wohnt wie die drei Ritteranolis in der Anlage der Kugelgürteltiere im Humboldthaus. Die Aufzucht teilen sich die Eltern. Wobei meistens Vater Donatello souverän die Zwerge durch das Geäst trägt, sie putzt und beschäftigt. Zum Säugen übergibt er sie dann an Mutter Dolce. Also unbedingt vorbeischauen und auf die Suche gehen!


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK