Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.11.2019, 08:09 Uhr  //  Stadtgeschehen

180 Schülerinnen und Schüler bei der Stadtmathematikolympiade

180 Schülerinnen und Schüler bei der Stadtmathematikolympiade
 © Michaela Christen (Bild) Landeshauptstadt Schwerin (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Am 13. November war es wieder soweit: Die besten Nachwuchsmathematiker tüftelten deutschlandweit an den Aufgaben der Regionalrunde der 59. Mathematikolympiade. 180 Schülerinnen und Schüler der Klassen 3 bis 12 aus der Landeshauptstadt und den umliegenden Schulen hatten sich für den Wettbewerb qualifiziert, der in Schwerin traditionell vom Goethe-Gymnasium ausgerichtet wird. Die Aufgaben erforderten von den Teilnehmerinnen und Teilnehmern logisches Denken und kreativen Umgang mit mathematischen Methoden über den Unterrichtstoff hinaus. Nach den bis zu vierstündigen Klausuren bewerteten rund 50 Lehrerinnen und Lehrer die Arbeiten.

Mit Unterstützung der Sparkasse Mecklenburg-Schwerin, der WEMAG und der WAG werden am 18. November die erfolgreichsten Matheasse ausgezeichnet. Dem oder der Besten überreicht Oberbürgermeister Rico Badenschier  bei der Siegerehrung den eigens für diesen Wettbewerb entworfenen Preis der Landeshauptstadt Schwerin. Den Wanderpokal für die beste Schule, den die  WEMAG sponsert, wird  Diana Kuhrau übergeben. Für die Bestplatzierten geht es dann im Februar in die Landesrunde. Am Bundesfinale durften im vergangenen Schuljahr sogar drei Schweriner Schüler teilnehmen.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK