Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
10.01.2020, 18:26 Uhr  //  Stadtgeschehen

Stadt koordiniert Straßenbauprojekte

Stadt koordiniert Straßenbauprojekte
 rkr (Bild) Landeshauptstadt Schwerin (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Bauprojekte, die die städtische Infrastruktur betreffen, werden in Schwerin langfristig abgestimmt. Damit sollen notwendige Investitionen in Ver- und Entsorgungsleitungen, Nahverkehrsanlagen, Straßen, Plätze und Brücken  zeitlich koordiniert werden. „Bei jeder Straßensanierung wird auch die  Erneuerung der unterirdischen Versorgungsleitungen geprüft.“, bestätigt der Werkleiter der Schweriner Abwasserentsorgung Lutz Nieke. „Außerdem müssen die  Veranstaltungsplanung und die Auswirkungen auf die Verkehrsführung berücksichtigt werden“, ergänzt Baudezernent Bernd Nottebaum.

Im Jahr 2020 werden laut Baudezernent Baumaßnahmen mit einem Volumen von mehr als 33 Millionen Euro begonnen oder durch Planungen vorbereitet. „ Zu den gemeinsamen Bauprojekten zählt als größtes Bauvorhaben der zweite Bauabschnitt der Rogahner Straße für 8,3 Millionen Euro. Der Bau soll nach Beendigung des Planfeststellungsverfahrens im Herbst beginnen“, kündigte Bernd Nottebaum an.

Auch die Neugestaltung des Großen Moor erfordert erheblichen Aufwand in die Erneuerung der vorhandenen Leitungssysteme. Praktisch sämtliche Versorgungsmedien zum Teil aus verschiedenen Bauperioden müssen erneuert werden. Für den zweiten Bauabschnitt mit einem Investitionsvolumen von 3,2 Millionen Euro sind insgesamt 33 Monate Bauzeit vorgesehen.

Der Schlachtermarkt wird im ersten Halbjahr 2020 fertig. Die unterirdischen Arbeiten sind jetzt weitgehend abgeschlossen. Der Platz wird dunkel gepflastert, durch ein helles Pflasterband eingefasst und mit Bänken, versenkbaren Elektroanschlüssen und Papierkörben ausgestattet. Die Straße wird asphaltiert werden. Der alte Baumbestand wird durch 18 Neupflanzungen ersetzt.

Fortgeführt wird ab März der Bau des Radwegs Lankow - Medewege. Bis Mitte 2020 sollen die  knapp 1,3 Kilometer des ersten Bauabschnitts bis Groß Medewege fertig sein. Im Zuge der Arbeiten werden auch neue Leitungen der WEMAG und der Netzgesellschaft Schwerin verlegt. Die Baukosten belaufen sich auf rund 800.000 Euro.

Baubeginn ist 2020 am Pappelgrund geplant. Am Nordufer des Pfaffenteichs wird eine Radwegerweiterung gebaut. Die Bauplanungen beginnen für die Straße Am Immensoll, die Wallstraßenbrücke sowie mehrere Radwege. Das betrifft  die drei Radwege Greifswalder Straße, Gadebuscher Straße und Tunnel B106 – Lankower See. Umgesetzt werden in diesem Jahr außerdem die beiden Zebrastreifen am Dreescher Markt und in der Lessingstraße. In der Landreiterstraße und Hospitalstraße sollen im Rahmen eines  Sanierungsvorhabens der LGE alle Leitungen ausgewechselt werden. Der zweite Bauabschnitt der Lübecker Straße wird fertiggestellt.

Die ursprünglich ab März  2020 geplanten Bauarbeiten am Grunthalplatz werden verschoben. Hier sollte unter Federführung des Nahverkehrs Schwerin die Haltestelle Hauptbahnhof barrierefrei ausgebaut und zahlreicheMedienträger für Wasser und Abwasser, Strom , nachrichtentechnische Anlagen und Fernwärme verlegt bzw. erneuert werden. Die Baumaßnahme wurde aufgesetzt, weil das Planrechtsverfahren nicht rechtzeitig abgeschlossen werden konnte.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK