Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.02.2020, 12:29 Uhr  //  Stadtgeschehen

Polizei zieht neben Alkohol- und Drogenfahrer auch einen Häftling aus dem Verkehr

Polizei zieht neben Alkohol- und Drogenfahrer auch einen Häftling aus dem Verkehr
 POL-ME (Bild) POL-SN (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - In nur zwei Nächten zieht die Schweriner Polizei acht deutsche Verkehrssünder aus dem Verkehr, darunter einen 30-Jährigen, der zurzeit seine Strafe in der JVA Stralsund verbüßt.

Trauriger Spitzenreiter waren am Wochenende ein 56-jähriger Radfahrer und eine 36-jährige Fahrzeugführerin.  Der 56-jährige Schweriner  fuhr mit 1,66 Promille über den Ziegenmarkt und wurde aufgrund seiner Ausfallerscheinungen kontrolliert. Die 36-Jährige wurde am Buchenweg in Schwerin festgestellt und hatte Probleme selbstständig aus dem Fahrzeug auszusteigen, nach mehreren Versuchen ergab ein vorläufiger Atemalkoholtest  1,48 Promille.

Dem 30-jährigen Verkehrssünder aus der JVA Stralsund wurde an diesem Wochenende ein Langzeitausgang gewährt, welcher mit Auflagen und Weisungen verbunden war.

Gegen diese hat er verstoßen, indem er ohne  erforderliche Fahrerlaubnis und unter Einfluss von Alkohol und Drogen einen Transporter im öffentlichen Straßenverkehr führte. Nach Weisung de JVA  wurden die Lockerungsmaßnahmen und somit der Ausgang des Häftlings frühzeitig beendet. Der 30-Jährige wurde festgenommen und der JVA Stralsund übergeben.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK