Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
08.02.2020, 14:00 Uhr  //  Stadtgeschehen

Brand des Einkaufsmarktes Norma in Wismar aufgeklärt

Brand des Einkaufsmarktes Norma in Wismar aufgeklärt
 BPOL-HST (Bild) Staatsanwaltschaft Schwerin (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Auf Antrag der Staatsanwaltschaft Schwerin hat das Amtsgericht Wismar Haftbefehl gegen einen 26 Jahre alten Mann aus dem Landkreis Nordwestmecklenburg wegen des Verdachts des Diebstahls im besonders schweren Fall und der Brandstiftung erlassen.

Der Beschuldigte ist dringend verdächtig, in den späten Abendstunden des 22.10.2019 über das Dach des in der Tierparkpromenade in Wismar gelegenen Einkaufsmarktes Norma eingedrungen zu sein und aus der dortigen Tabakbörse Zigaretten in größeren Mengen sowie einen Wandtresor, in dem sich ca. 300,00 € Wechselgeld befand, entwendet zu haben. Ihm wird weiter zur Last gelegt, anschließend in den Räumlichkeiten der Tabakbörse einen Brand gelegt zu haben, um dadurch auf ihn als Täter hinweisende Spuren zu vernichten. Der an dem Gebäude durch den Brand entstandene Sachschaden beläuft sich nach dem bisherigen Ergebnis der Ermittlungen auf ca. 5 Millionen Euro.

Der schnelle Ermittlungserfolg beruht auf einer umfangreichen und intensiven Arbeit von Beamten des Kriminalkommissariats Wismar. Der Beschuldigte hat die Taten nach seiner Festnahme am gestrigen Tage eingeräumt.

Die Staatsanwaltschaft weist auf die Unschuldsvermutung hin.

Hinweise:
Wer fremde Betriebsstätten, Warenlager oder –vorräte in Brand setzt oder durch eine Brandlegung ganz oder teilweise zerstört, wird mit Freiheitsstrafe von einem Jahr bis zu zehn Jahren bestraft, § 306 Abs. 1 Nr. 2 und 3 StGB.
In besonders schweren Fällen wird der Diebstahl mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu zehn Jahren bestraft, §§ 242, 243 Abs. 1 Nr. 1 StGB.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK