Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
26.03.2020, 20:59 Uhr  //  Stadtgeschehen

Wochenmarkt vom Klöresgang auf den Altstädtischen Markt verlegt

Wochenmarkt vom Klöresgang auf den Altstädtischen Markt verlegt
 sna (Bild) Landeshauptstadt Schwerin (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Die Schweriner Wochenmärkte sind weiterhin für ihre Kunden geöffnet. Und die Schwerinerinnen und Schweriner nehmen das Angebot auch gern an. Es gibt einige Neuerungen. Der Freitags-Markt zieht vom Klöresgang in den Schweriner Höfen bis auf weiteres zum Altstädtischen Markt um. Viele Händler aus den Höfen sind dann am Freitag auf dem Marktplatz zu finden.

Außerdem wurden die Marktzeiten um zwei Stunden verkürzt. Die Schweriner Markthändler bitten ihre Kunden, für die Einkäufe auf dem Altstädtischen Markt die gesamte Marktzeit von 9 bis 15 Uhr zu nutzen, damit die Abstandsregelungen eingehalten werden können. Vor allem am Morgen und Vormittag ist zu beobachten, dass dichtes Gedränge auf dem Schweriner Wochenmarkt herrscht. Gegen Mittag kommen dann nur noch wenige Besucher. Dieses Bild soll sich ändern. „Wir möchten gern, dass über den ganzen Tag verteilt, die Leute an die Stände kommen und einkaufen. Niemand muss Angst haben, dass die Waren nicht für alle reichen“, appelliert Martina Müller, Geschäftsführerin der Stadtmarketing Schwerin GmbH und verantwortlich für die Wochenmärkte an die Kunden.

Markttage finden jeweils mittwochs und freitags ab 9 Uhr auf dem Altstädtischen Markt statt.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK