Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
01.05.2020, 13:48 Uhr  //  Stadtgeschehen

Polizei ermittelt Mercedesfahrer nach rücksichtsloser Fahrweise in Schwerin

Polizei ermittelt Mercedesfahrer nach rücksichtsloser Fahrweise in Schwerin
 rkr (Bild) POL-SN (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - Ein 36-jähriger Mann aus Gadebusch wurde am Dienstag durch die Polizei in seiner Wohnung festgenommen.

Ihm wird vorgeworfen am Montag dieser Woche in Schwerin das Anhaltesignal einer Streifenwagenbesatzung ignoriert zu haben, stattdessen überholte er die Beamten und floh in einer stark verkehrsgefährdenden Fahrweise.

Die Flucht erstreckte sich über die Güstrower Straße, weiter in Richtung Paulsdamm und von dort über die B104 in Richtung A14. In der Ortschaft Rampe verloren die Beamten das Fahrzeug aus den Augen.

Auf seiner rücksichtslosen Flucht erreichte das Fahrzeug Geschwindigkeiten bis zu 200km/h, überfuhr mehrfache rote Ampeln, eine Fußgängerin musste sich von der Straße retten, er zwang durch seine Fahrweise den Gegenverkehr zum Ausweichen, teilweise bis auf den Grünstreifen.

Das Fahrzeug wurde in der Nähe der Ortslage Rampe verlassen aufgefunden, ein Hinweisgeber informierte die Polizei. Die Überprüfung und Durchsuchung des Mercedes AMG C32 führte die Polizei auf die Spur des 36-Jährigen.

Der Mann ist für die Polizei kein Unbekannter. Auf richterliche Anordnung wurde seine Wohnung durchsucht. Gefunden wurden diverse Betäubungsmittel und andere Utensilien zum Gebrauch von Drogen.

Auf Antrag der Staatsanwaltschaft wurde der 36-Jährige am gestrigen Tag einem Haftrichter vorgeführt, die Untersuchungshaft wurde angeordnet.

Gegen der Tatverdächtigen wird unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs, Verstoß gegen das Betäubungsmittelgesetz, Urkundenfälschung und Verstoß gegen des Pflichtversicherungsgesetzt ermittelt.

Die Polizei bittet um Zeugenmeldungen. Wer ist am Montag Zeuge der rücksichtslosen Fahrweise geworden? Hinweise bitte an die Polizei unter 0385/5180-2224


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK