Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
14.05.2020, 18:09 Uhr  //  Kultur

Trauer und Freude liegen nah beieinander

Trauer und Freude liegen nah beieinander
 Wildpark-MV/Sophie Grigull (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Güstrow - Dass Trauer und Freude stets nah beinander liegen, hat nun auch das Tierpfleger-Team des Wildpark-MV erleben müssen: Am 5. Mai ist Wildkater Willi in einem guten Alter von 11 Jahren friedlich eingeschlafen. Dieser besondere Charakterkopf wird im Wildpark sehr fehlen. Willi und seine Kathi zeigten sich wenig scheu, eher untypisch für Wildkatzen - beide waren bei der kommentierten Fütterung immer als Erste vorn dabei. Die übrigen drei Wildkatzen hielten sich eher artentypisch im Hintergrund. Drei Tage nach seinem Tod dann die freudige Entdeckung: Willi hat Nachwuchs hinterlassen. Die fünfjährige Kathi brachte vier Jungtiere zur Welt, die nun in den nächsten sechs bis acht Wochen gut versteckt wachsen und gedeihen – und dann mit Sicherheit auch den Besuchern vor die Linse laufen werden.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK