Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.06.2020, 19:11 Uhr  //  Blaulicht

Auf vollbesetzte Straßenbahn geschossen: Schütze gesteht!

Auf vollbesetzte Straßenbahn geschossen: Schütze gesteht!
 cm (Bild) ots/rk (Text) // snaktuell.de


Schwerin – Am frühen Sonnabendmorgen wurde im Bereich des Faulen Sees ein tatverdächtiger Mann festgenommen.

Der 26-jährige Deutsche steht unter dem dringenden Tatverdacht in den vergangenen Wochen Straßenbahnen, Haltestellen des ÖPNV, Geschäfte, öffentliche Einrichtungen und Wohnhäuser in Schwerin mit einer Zwille beschossen und hohen Sachschaden verursacht zu haben.

Herausragend ist hier ein Fall zu nennen, wonach der 26-Jährige eine voll besetzte Straßenbahn beschoss. Das Geschoss durchschlug glücklicherweise nicht die Scheibe der Straßenbahn.

Nach bisherigem Kenntnisstand geht die Kriminalpolizei von über 30 Fällen aus, die dem Tatverdächtigen zugeordnet werden können.

Einen wichtigen Hinweis lieferten Mitarbeiter des Schweriner Nahverkehrs. Durch die Videoüberwachung einer Straßenbahn konnte das Fahrzeug des Täters zur Tatzeit erkannt werden. Die Kripo konnte gezielt ihre Ermittlungen gegen den 26-jährigen Schweriner führen.

Am vergangenen Samstag griffen Beamte der Kripo und der Schutzpolizei zu. Gemeinsam stellten sie den, auf einem gestohlenen Fahrrad, flüchtenden Mann.

Bei der anschließenden Durchsuchung wurde eine Zwille und Stahlkugeln gefunden. In der Vernehmung räumte der Verdächtige die Taten ein.

Zum Tatmotiv ist nur so viel bekannt, eigene Unzufriedenheit über seine Lebenssituation und Alkohol waren Katalysatoren für seine Taten.

Gegen den 26-Jährigen wird wegen versuchter gefährlicher Köperverletzung und Sachbeschädigung ermittelt.

Die Kripo sucht weitere Geschädigte, die einen Schaden möglicherweise festgestellt haben, dies aber bisher nicht angezeigten. Hinweise bitte telefonisch an 0385/5180-2224 oder über die Internetwache www.polizei.mvnet.de (ots)

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK