Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
15.08.2020, 17:06 Uhr  //  Sport

FC Mecklenburg verpasst Finale nach großem Kampf und ganz langer Unterzahl

FC Mecklenburg verpasst Finale nach großem Kampf und ganz langer Unterzahl
 oH (Bild) rk (Text) // snaktuell.de


Schwerin – Der FC Mecklenburg Schwerin hat das Finale um den Landespokal verpasst. Am Sonnabend unterlag der Verbandsligist gegen den höherklassigen Torgelower FC Greif mit 1:2 (1:1) vor 400 Zuschauern im Sportpark Lankow.

Bereits in der vierten Minute schwächten sich die Gastgeber durch eine Rote Karte für Deters. Kurz danach gingen die Torgelower in Führung. Die glich Wittkowski per Strafstoß drei Minuten vor der Pause aus. Die Schweriner kämpften bis zur letzten Minute, doch in der Nachspielzeit traf Juszczak für den Oberligisten und begrub alle Träume der Mecklenburger.

FCM-Coach Stefan Lau sagte nach dem Abpfiff zu SN-AKTUELL: „So kurz nach dem Spiel fehlen mir natürlich die Worte. Wir haben einen tollen Fight in Unterzahl geliefert und uns am Ende leider nicht belohnt, die Chancen waren da. Vielen Dank an unsere Fans, ihr habt uns bei diesen Temperaturen getragen.“

Auf wen Greif im Endspiel trifft entscheidet sich am Sonntag zwischen FC Schönberg 95 und Hansa Rostock.

Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK