Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
20.08.2020, 21:24 Uhr  //  Stadtgeschehen

Verfolgungsfahrt endet in einem Kanal in der Lewitz

Verfolgungsfahrt endet in einem Kanal in der Lewitz
 rkr (Bild) POL-SN (Text) // presseportal.de


Schwerin (ots) - Keine Fahrerlaubnis, viel zu schnell und gefälschte Kennzeichen. Offenbar genügend Gründe für einen Caddy-Fahrer um sich in der Ortschaft Banzkow einer Verkehrskontrolle der Polizei durch Flucht zu entziehen.

Der Mann 32-Jährige, aus der Region stammende Mann, lieferte sich in der weiteren Folge mit der Polizei eine Verfolgungsjagd quer durch die Lewitz.

Am Ende waren es neun Streifenwagen aus Sternberg, Schwerin, Ludwigslust und Parchim, die zum Einsatz kamen.

Hinter der Ortschaft Goldenstädt fuhr der 32-Jährige auf einen Feldweg, durchbrach ein Koppeltor und landetet in einem Wassergraben. Der unmittelbar hinter dem Flüchtfahrzeug fahrenden Streifenwagen, schaffte es nach ersten Erkenntnissen nicht mehr rechtzeitig zu bremsen und rutsche ebenfalls zum Teil in den Graben. Verletzt wurde zum Glück niemand, die Feuerwehr kam zur Bergung der Fahrzeuge zum Einsatz.

An beiden Fahrzeugen entstand ein Gesamtschaden von ca. 15.000 Euro. Der Tatverdächtige wurde vorläufig festgenommen. Eine vor Ort durchgeführte Atemalkoholkontrolle und Test auf Drogenkonsum verlief negativ.

Bei den ersten Ermittlungen stellte sich raus, dass der Mann nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis ist, die Kennzeichen nicht zum Fahrzeug gehören und augenscheinlich gefälscht wurden.

Gelernt hat der Tatverdächtige offenbar nicht. Wegen des gleichen Deliktes wurde der Mann Anfang des Jahres ebenfalls in der Lewitz angehalten und kontrolliert.

Auch da hatte er schon die Kennzeichen gefälscht und war da schon nicht im Besitz einer Fahrerlaubnis.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK