Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK
Navigation
Startseite
04.09.2020, 18:35 Uhr  //  Stadtgeschehen

Richtfest nach drei Monaten Bauzeit

Richtfest nach drei Monaten Bauzeit
 © Landeshauptstadt Schwerin / Michaela Christen (Bild) + (Text) // snaktuell.de


Schwerin - Ende Mai rückten die Bagger an, Anfang September ist bereits Richtfest: Die Dreifeldsporthalle, die in der Friesenstraße im Schweriner Stadtteil Weststadt am ehemaligen Standort der Bautechnik-Berufsschule entsteht, nimmt Formen an. „Wenn es so weiterläuft, ist die Halle in einigen Monaten planmäßig fertig“, freut sich Mathias Gowin, zuständiger Projektleiter des ZGM.

Am 4. September wurde im Beisein von Oberbürgermeister Rico Badenschier Richtfest gefeiert. „Wir schließen mit diesem Bauvorhaben auf der Basis unserer Sportentwicklungskonzeption die letzte Kapazitätslücke beim Hallensport“, so Badenschier beim Richtfest. Der Bau der Schulsporthalle für die Regionale Schule Weststadt-Campus und das Goethe-Gymnasium Schwerin wird zu 50 Prozent vom Land gefördert. Den Fördermittelbescheid über 2,5 Million Euro hatte Innenminister Lorenz Caffier bereits im August an den Oberbürgermeister übergeben.

Auftraggeber ist das Zentrale Gebäudemanagement (ZGM) der Landeshauptstadt Schwerin. Realisiert wird der Neubau von der Rostocker Niederlassung des Bauunternehmens Goldbeck, die als Generalübernehmer auch die Planung übernommen hatte.

Insgesamt 20 Stahlbetonstützen bilden das Tragwerk für die rund 1.200 Quadratmeter große Halle mit drei abteilbaren Sportfeldern. Dazu kommt ein Mehrzweckraum mit 70 Quadratmetern sowie Dusch- und Umkleideräume. Die gesamten Investitionskosten für den Neubau inklusive Außenanlagen belaufen sich auf rund 5 Millionen Euro.

„Beim Innenausbau arbeiten wir überwiegend mit Firmen aus dem Umkreis zusammen, so bleibt ein großer Teil der Bauleistung in der Region“, erläutert Goldbeck-Verkaufsingenieur Jörg Heuer. „Spätestens zum Schuljahresstart 2021/2022 soll die Halle fertiggestellt sein und zur Nutzung für den Schul- und Vereinssport übergeben werden“, so Berge Dörner vom zuständigen ZGM. Interessierte können den Baufortschritt über eine Baustellen-Webcam unter www.schwerin.de/sportstaetten-und-freibaeder mitverfolgen.


Diese Website benutzt Cookies.

Weitere Informationen OK